Aktuelles
Helfen Sie mit!

Die Helfervereinigung e.V. fördert das THW Lüneburg, unterstützen Sie unsere aktuellen Projekte! Für mehr Infos klicken Sie auf: "Ihre Unterstützung".

Social Networks

Der Ortsverband Lüneburg trauert…

Am 2. September verstarb unser Kamerad Jürgen Kollrich im Alter von 77 Jahren. Jürgen trat als 16jähriger Auszubildender 1959 in den THW-Ortsverband Lüneburg ein und blieb ihm über 60 Jahre lang treu. Bereits 1961/62 absolvierte er an der damaligen THW-Landesausbildungsstätte in Lüneburg seine Unterführerausbildung und nahm 1962 direkt am Einsatz bei der großen Sturmflut in Hamburg teil. Kontinuierlich bildete Jürgen sich weiter und besuchte unter anderem Lehrgänge zum Behelfsbrücken- und Brunnenbau. Er wurde 1967 Gruppenführer im Katastrophenschutz-Zug und leitete von 1974 bis 1979 als Zugführer den Bergungszug. In der Folgezeit erwarb er die Befähigung als Prüfberechtigter Grundausbildung und wirkte bei vielen Prüfungen im früheren THW-Landesverband Niedersachsen mit.

In den 80er und 90er Jahren vertrat Jürgen als stellvertretender Helfersprecher die Belange der Mitglieder des Ortsverbandes, wurde 1982 Vorsitzender der neu gegründeten Helfervereinigung, dem Förderverein des Lüneburger THW, und baute ab 1984 die THW-Jugend Lüneburg mit auf. 1988 wurde er zum Jugendbetreuer ernannt und blieb dies bis 2007. Jürgen Kollrich nahm mit der Lüneburger Jugendgruppe an vielen Zeltlagern teil und opferte hierfür immer wieder Teile seines Jahresurlaubs. 1996 war er maßgeblich daran beteiligt, das Landesjugendlager der damaligen THW-Jugend Niedersachsen in Lüneburg zu organisieren. Ab Mitte 1998 übernahm er zusätzlich bis zum Sommer 2013 die Aufgabe eines Fachberaters in der Technischen Einsatzleitung des Landkreises Lüneburg. Noch mit 70 Jahren war er beim Elbehochwasser im Schichtdienst tätig.

Diesen Beitrag weiterlesen »

THW startet bundesweite Werbekampagne: Deine Zeit ist jetzt.

„Alles gegeben, gemeinsam geschafft – deine Zeit ist jetzt!“ – So heißt es in der neuen Werbekampagne des Technischen Hilfswerks (THW), die heute startet. Ziel der Kampagne ist es, neue Helferinnen und Helfer für ein ehrenamtliches Engagement im Zivil- und Bevölkerungsschutz zu gewinnen. Denn jüngste Ereignisse zeigen, dass die Arbeit des THW wichtiger ist denn je.

Die letzten Monate bewiesen erneut, wie bedeutsam die Arbeit des THW ist. Zum Höhepunkt der Corona-Pandemie waren Helferinnen und Helfer des THW verstärkt im Einsatz, um Schutzbekleidung auszuliefern oder mobile Teststationen zu errichten.

In internationalen Einsätzen wie den Rettungs- und Bergungsaktionen in Beirut zeigte das THW, dass es auch über die deutschen Grenzen hinaus unverzichtbare Arbeit leistet.

Diesen Beitrag weiterlesen »

10.9.2020 – 11.00 Uhr: Premiere für den 1. bundesdeutschen Warntag

Zum ersten Mal seit mehr als 30 Jahren sollen am Do., 10.9.2020 um 11.00 Uhr alle vorhandenen Warnmittel für die Bevölkerung und Einsatzkräfte zum gleichen Zeitpunkt ausgelöst werden. Sowohl im Radio und Fernsehen als auch in den Sozialen Medien, den verschiedenen Warn-Apps wie NINA, Katwarn oder BiWapp und auch per Sirene und mit Lautsprecher-Fahrzeugen soll eine Probe-Warnmeldung abgesetzt werden.

Die Aktion soll der Überprüfung der Sicherheit und Vernetzung der unterschiedlichen Warnsysteme dienen und Verbesserungspotential aufzeigen. In Zukunft soll die Warnaktion jährlich wiederholt werden: immer am 2. Donnerstag im September um 11.00 Uhr. Alles Nähere zum Warntag erfahren Sie auch hier:

Diesen Beitrag weiterlesen »

Der neue Fachzug Logistik

Nachdem im März 2019 der Trupp Materialerhaltung und der Führungstrupp Logistik aus dem Ortsverband Kutenholz übernommen werden konnten, so war nun die Fachgruppe Logistik bei uns im Ortsverband komplett. Am 01.07.2020 wurde die neue StAN (Stärke- und Ausstattungsnachweis, die für die THW-Einheiten die planmäßigen Aufgaben, Einsatzbereiche, Ausstattung etc. festlegt) für den Fachzug Logistik umgesetzt.  In dem neuen THW-Rahmenkonzept wurden für den neuen Fachzug Erfahrungen aus vergangenen Einsätzen mit dem System „Bereitstellungsraum 500“ unter Berücksichtigung gesetzlicher Vorgaben zusammengefasst.

Die Fachgruppe Logistik wurde als nun zu einem Fachzug Logistik umbenannt und besteht nun aus einem Zugtrupp Fachzug Logistik (ZTrFZ) mit einem Zugführer, einem Zugtruppführer und zwei Helfern. Die Fachgruppe Logistik Verpflegung (LogV) wird von einem Trupp zu einer Fachgruppe und besteht aus einem Gruppenführer, zwei Truppführern und neun Helfern. Die Aufgaben ändern sich hierdurch zwar nicht, jedoch bekommt die Gruppe mehr Personal, um noch leistungsfähiger zu werden.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Fuhrpark des Ortsverbands erhält Nachwuchs

Ein von unseren HelferInnen langgehegter Wunsch ist endlich in Erfüllung gegangen: der umfangreiche Fuhrpark unseres OV hat Nachwuchs bekommen. Das neue ‚Baby’ ist zwar unser kleinstes Fahrzeug, aber doch schon ein ausgewachsener Ford Focus Kombi. Der 2018 erstmals zugelassene PKW konnte mittels einer großen Spende der Lüneburger Sparkasseninitiative „DAS TUT GUT“ sowie mit Geldern des Helfervereins erworben werden. Er wird im Ortsverband eine Vielzahl von Aufgaben wahrnehmen wie Personentransport, Versorgungsfahrten oder Fahrten zu Fortbildungen und Lehrgängen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

…und noch eine Hochzeit!

Am vergangenen Freitag heiratete unser Helfer Andreas aus der Bergungsgruppe seine Partnerin Jana. Nach dem Jawort standen einige unserer Helfer am Standesamt in Amelinghausen und nahmen das frische Brautpaar in Empfang.

Der Ortsverband Lüneburg wünscht der Braut und dem Bräutigam alles Gute und viel Glück für die gemeinsame Zukunft.

Diesen Beitrag weiterlesen »

THW-Hochzeit!

Am vergangenen Freitag haben sich Jessica aus dem Zugtrupp und Simon aus der Bergungsgruppe das Jawort gegeben. Da haben wir es uns natürlich nicht nehmen lassen, den beiden gleich vor Ort zu gratulieren. Eine kleine Aufgabe sollten sie dann auch noch lösen: Simon sollte einmal sein Feingefühl unter Beweis stellen, der hydraulische Spreizer und ein rohes Ei schienen uns dafür sehr geeignet. Da er durch die Schweißerbrille nicht sehen konnte, musste Jessica Führungsstärke zeigen und das Kommando übernehmen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Markterkundung der FGr Log-V

Am letzten Wochenende war unsere Fachgruppe Logistik Verpflegung, zusammen mit dem Zugtrupp Logistik, gemeinsam mit weiteren Helfern des Ortsverbandes in unserem Regionalbereich Buxtehude unterwegs. Es ging für eine Markterkundung zum Ortsverband Stade. Diese sogenannten Markterkundungen sind für unseren Fachzug Logistik sehr wichtig. Hierbei werden sich Schritt für Schritt alle Ortsverbände im Regionalbereich angesehen und auf Funktionalität für einen Logistikstützpunktpunkt geprüft. Hierzu zählen Anschlüsse für Strom, Wasser und Abwasser.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Absage des Sommerempfangs

Auf Grundlage der aktuellen Situation im Fall des Corona Virus (Covid-19), den aktuellen Handlungsanweisungen seitens der THW Leitung und dem weiterhin unbekannten Verlauf des Virus, haben wir als präventive Maßnahme entschieden, unseren traditionellen Sommerempfang am 12.06.2020, abzusagen. Für dieses Jahr ist kein Ersatztermin geplant.

Für das nächste Jahr werden wir einen neuen Termin festlegen und bekannt geben.

Auflösung des Malwettbewerbs der Jugendgruppe

 Vor einigen Wochen veranstaltete unsere Jugendgruppe einen Malwettbewerb mit dem Thema: „THW – Polizei – Feuerwehr – Rettungsdienst – Hand in Hand für unser Land“. Es erreichten uns viele Zusendungen von jungen Künstlern im Alter von 5 bis 13 Jahren. Gestern bewerteten Vertreter der Feuerwehr, der Polizei, des DRK und des ASB in unserem Ortsverband die Meisterwerke. Vanessa Drossel, eine THW Helferin des Ortsverbandes Kiel und LV Mitarbeiterin, hatte vorab als Vertreterin des THW die Bilder bewertet. Diesen Beitrag weiterlesen »

Mehr Attraktivität und Akzeptanz für das THW

 

Man sieht sie meist bei größeren Unglücksfällen: die Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks, kurz THW, packen an, wenn Flüsse über die Ufer treten oder der Schnee mal überhandnimmt. Seltener sind sie dabei, wenn Häuser in Flammen stehen oder Unwetter über Deutschland ziehen. Und das hat einen Grund: Die Helferinnen und Helfer des THW unterstehen dem Bundesinnenministerium, ihre gesetzliche Aufgabe ist der Zivilschutz. Denn Katastrophen und die Abwehr von anderen Gefahren sind Aufgabe von Ländern und Kommunen. So will es nun einmal das Grundgesetz. Unterstützen die THWler dabei, wurden die Kosten grundsätzlich gegenüber dem Anforderer abgerechnet. Auch wenn dies zwischen Behörden so üblich ist und die Beträge niedrig sind, führte es doch bisher oft zu Vorbehalten, die Retter in blau dazu zu holen. Denn nicht immer findet sich dann jemand, der für diese Kosten aufkommt.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Alles platt! – Große Baumaßnahme geht dem Ende entgegen

Die Modernisierung unseres Ortsverbandes schreitet Stück für Stück voran – in diesen Tagen wird die Umgestaltung einer großen Hoffläche vor unseren Fahrzeughallen abgeschlossen. Auf der größtmöglichen Fläche wurde nun ein Schwerlastpflaster verlegt. Ursprünglich sollte nur der unter der alten Pflasterung verlaufende Regenwasserkanal erneuert werden, aber in den Planungsbesprechungen dazu wurde daraus die Idee, das Gelände umfassend aufzuwerten und eine größtmögliche Stellfläche zu schaffen sowie die gesamte Regenwasserableitung auf dem Gelände zu optimieren.

Diesen Beitrag weiterlesen »

THW-Jugend Lüneburg startet Malwettbewerb

Fernsehen schauen,

Hausaufgaben erledigen,

Gesellschaftsspiele,

Zocken am PC…

Auf die Dauer wird das ganz schön eintönig. Oder?

Daher veranstalten wir einen Malwettbewerb für Euch mit dem Thema:

„THW – Polizei – Feuerwehr – Rettungsdienst
Hand in Hand für unser Land“

Was verbindet ihr damit? Seid kreativ und schickt uns Eure Bilder per Post an:

 

THW-Jugend Lüneburg e.V.
Einemhofer Weg 9
21394 Westergellersen

 

Mitmachen können alle zwischen 6 und 17 Jahren. Unter allen Einsendungen verlosen wir drei Überraschungspakete, jeweils eines in den Altersgruppen 6 bis 9 Jahre, 10 bis 13 Jahre und 14 bis 17 Jahre. Über die Vergabe entscheidet eine Jury, der von jeder Organisation eine Vertretung angehören soll.

Einsendeschluss für Eure Bilder ist der 30.04.2020. Denkt bitte daran, Name, Adresse und Alter anzugeben. Wir freuen uns auf Eure Einsendungen!

Eure

THW-Jugend Lüneburg e. V.

Einstellung des Dienstbetriebes zur Sicherung der Einsatzbereitschaft des THW Lüneburg

 

Aus gegebenen Anlass hat die Leitung des Technischen Hilfswerks beschlossen bis zunächst 19.04.2020 alle Dienste, welche nicht der Aufrechterhaltung der Einsatzfähigkeit dienen, auszusetzen. Dies bedeutet auch, dass bis zum 19.04.2020 alle dienstlichen Veranstaltungen des THW Lüneburg, einschließlich der Donnerstagsdienste, nicht stattfinden. Die Maßnahme dient der Prävention und soll die volle Einsatzbereitschaft des THW Ortsverband Lüneburg sicherstellen. 

Von der Anordnung betroffen sind ebenso alle Dienste der THW-Jugend Lüneburg, einschließlich der Minigruppe.

Für eventuelle Einsätze stehen wir selbstverständlich uneingeschränkt zur Verfügung.

Abnahme der neuen Leistungsabzeichen der THW-Jugend

Am Samstag den 7. März war es wieder soweit: Alle Junghelfer des THW im Regionalstellenbereich Buxtehude konnten an diesem Wochenende ihre Leistungsabzeichen in Lüneburg ablegen. Dieses Jahr durften auch erstmals die THW-Minis ran. Nach nunmehr fast 3 Jahren, von der ersten Idee zu einem Leistungsabzeichen für die THW Minis über die Namen der künftigen Abzeichen bis hin zur Aufstellung der Prüfkriterien, konnte am Samstag Bundesweit zum ersten Mal die Prüfungen für die Leistungsabzeichen orange (für die Achtjährigen) und blau (für die Zehnjährigen) abgelegt werden.

Diesen Beitrag weiterlesen »

THW-Einsatz am Wesertunnel

Heute Morgen gegen 01.00 Uhr klopfte das Orkantief Sabine auch in unserem Ortsverband an und weckte 3 Helfer unserer Fachgruppe Elektroversorgung. Diese wurden mittels Melder alarmiert und begaben sich an die schöneWeser. Im Gepäck hatten sie unseren E-Lkw (Heros Lüneburg 32/43), sowie das 200 KvA Notstromaggregat. Vor Ort angekommen arbeiteten Sie gemeinsam mit Helfern der Ortsverbände Norden und Nordenham den Einsatz routiniert ab. Grund der Alarmierung war ein technischer Defekt in der Schaltanlage des Wesertunnels in Nordenham. Nach etwa zehn Stunden konnte der Einsatz abgeschlossen werden und unsere Fachgruppe Elektroversorgung verlegte von der Weser zurück an die Ilmenau.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Grußwort des Ortsbeauftragen zu Weihnachten und zum Jahreswechsel

Liebe Besucherinnen und Besucher von thw-lueneburg.de,

auch in diesem Jahr sitze ich wieder an meinem Schreibtisch und blicke zurück auf die zurückliegenden zwölf Monate. Was hat mich in dieser Zeit bewegt und wohin führt der Weg? Es ist tatsächlich schon das elfte Mal, dass ich für sie dieses Grußwort verfasse. Mal etwas früher, mal etwas später. Diesmal ist es sogar „sehr spät“, aber das Leben ist nun mal ein ständiges auf und ab und es ist nicht immer Zeit und Muße alles so zu machen wie immer.

In den letzten Jahren sind meine Grußworte nachdenklicher und sicher auch politischer geworden. Darf ich das in meiner Funktion überhaupt? Muss eine Behörde wie das THW nicht „neutral“ sein? Die Antwort auf beide Frage ist für mich eindeutig „ja“. Halten sie das für widersprüchlich? Aus meiner Sicht ist es das tatsächlich nicht. Das THW-Gesetz legt fest, dass THW-Helferinnen und -Helfer in einem öffentlich-rechtlichen Dienstverhältnis besondere Art stehen. Für mich ergibt sich daraus auch eine Verpflichtung gegenüber diesem Staat. Es gilt, ihn zu schützen und in seiner heutigen, bewährten Form zu erhalten.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Frohe Weihnachten!

Gehört es nicht zu den schönsten Traditionen, gemeinsam mit der Familie den Weihnachtsbaum zu schmücken? Auch wir haben mit unserer Blaulichtfamilie einen ganz besonderen Baum für euch vorbereitet. Wir hoffen, dass er euch gefällt.

Wir sind auch über die Festtage rund um die Uhr für euch da. Euch, allen Blaulichtern und den vielen fleißigen Helfern in Krankenhäusern, der Pflege und allen Weiteren, die über die Weihnachtstage arbeiten, wünschen wir schöne Festtage!

THW Laternenumzug 2019

Am 09. November fand unser jährlicher Laternenumzug durch das Hanseviertel zum THW Ortsverband statt. Das Wetter spielte zum Glück mit und so versammelten sich etwa 600 kleine und große Laternengeher am Stadtpark Hanseviertel an der Tartuer Straße. Unter musikalischer Begleitung durch die Marching Colours Bardowick machten sich die Teilnehmer mit Laternen und Fackeln schließlich auf dem Weg durch das Hanseviertel. Für die Absicherung sorgten der MTW TZ, der MTW OV und der neue Kipper der Fachgruppe Materialwirtschaft. Ebenso begleiteten einige unserer Helfer den Zug zu Fuß. Nach ca. 30 Minuten Fußweg über Hansestraße, Meisterweg und Dorette-von-Stern-Straße war das Gelände unseres OV erreicht. Dort konnten sich unsere Gäste bei Glühwein, Kinderpunsch und Wurst stärken, sich an unseren Feuertonnen aufwärmen und unsere Hallen und Fahrzeuge besichtigen.
Wir danken den vielen Helfern, den Organisatoren, den Marching Colours Bardowick und der Sparkassenfiliale im Hanseviertel. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr… Diesen Beitrag weiterlesen »

Alarm-Übung für den OV: Schwere Explosion durch Verpuffung

Am Freitagabend, 25.10.2019 wurden ca. 80 Helferinnen und Helfer des ASB Kreisverbands und des THW Ortsverbands zu einer anspruchsvollen Nachtübung gerufen. Ausgangslage war eine schwere Verpuffung auf dem Bahnbetriebsgelände der ‚Arbeitsgemeinschaft der Verkehrsfreunde Lüneburg’ (AVL) am Rande des Neubaugebietes Ilmenaugarten. Dabei wurden in einer Lokhalle sowie im Gleisbereich vor der Halle ca. 10 MitarbeiterInnen verletzt bzw. vermisst.
Mit diesem Ausgangsszenario wurden ab 18.31 Uhr alle Einheiten des THW-Ortsverbands sowie die Schnelleinsatzgruppe des ASB-Kreisverbands Lüneburg alarmiert. Zuerst hatten die jeweiligen Zugtrupps die Aufgabe, sich ein Bild der Lage zu machen und den Einsatz vorzubereiten. Einsatzschwerpunkte waren das Erproben von Alarmierungswegen, die Zusammenarbeit der Einsatzorganisationen vor Ort sowie das praktische Abarbeiten schwieriger Unfallszenarien. So war das weitläufige Gelände zu Übungsbeginn durch einen simulierten Stromausfall komplett dunkel, dementsprechend schwierig gestalteten sich die Erkundung der Lage und das gesamte Bewegen der Helfer zwischen den Bahngeleisen. Erst langsam kam ‚Licht ins Dunkel’ und die ASB-Sanitätskräfte konnten unter einer Remise einen Behandlungsplatz einrichten. Knapp 4 Stunden nach der Alarmierung konnten die Arbeiten abgeschlossen und 10 Übungsverletzte gerettet werden. Diesen Beitrag weiterlesen »