Aktuelles
Helfen Sie mit!

Die Helfervereinigung e.V. fördert das THW Lüneburg, unterstützen Sie unsere aktuellen Projekte! Für mehr Infos klicken Sie auf: "Ihre Unterstützung".

Social Networks

Abberufen und berufen: neue Führungskräfte im Lüneburger Ortsverband

Beim Antreten zum Dienstgebinn am Abend des 25. Mai wurde es offiziell: Der bisherige Zugtruppführer und stellv. Zugführer des Technischen Zuges, Riccardo Rieder, verlässt unseren Ortsverband, da er aus beruflichen und privaten Gründen weiter in den Norden zieht. Der Hamburger Jung trat 2007 noch während seines Studiums in München ins THW ein. Im darauf folgenden Jahr wechselte er als Bergungshelfer in den Lüneburger Ortsverband. Bereits ein Jahr später wurde er zum Zugtruppführer berufen. So ein Zugtrupp ist als Führungseinheit für die taktische und organisatorische Abwicklung des Einsatzes verantwortlich, er ist quasi der verlängerte Arm des Zugführers. In Rieders Lüneburger Zeit fallen z.B. der Großbrand bei Zajons Logistik in Melbeck, das 2013er Elbehochwasser und der Brand des Lösecke-Hauses am Lüneburger Stintmarkt. Zum Abschied gab es gegenseitige Geschenke, eine Fotocollage des Zugtrupps und reichlich süße Trostpflaster für alle Teileinheiten des OV.

Als neuer Zugtruppführer wurde von Geschäftsführer Michael Stelten Rainer Gruber ernannt. Gruber trat bereits 1984 in die Lüneburger THW-Jugend ein, war langjähriger Gruppenführer der Ersten Bergungsgruppe und seit 2012 stellvertretender Zugtruppführer. Er konnte umgehend endgültig berufen werden, da er bereits über alle Qualifikationslehrgänge verfügt. Gruber ist vielen Menschen in Stadt und Landkreis vor allem durch sein langjähriges internationales THW-Engagement bekannt, seine Auslandseinsätze als Trinkwasserexperte finden stets ein großes Echo in den Medien. Rechtzeitig zu seiner Berufung kam er von einer internationalen und 36 Stunden währenden Katastrophenschutz-Übung in Südfrankreich zurück. Dort versorgte er die autark arbeitenden THW-Kräfte der „Schnelleinsatz-Einheit-Bergung-Ausland“ mit Frischwasser für Kaffe, Küche und Körperpflege.

Ferner wurde Uwe Ratz zum neuen Sicherheitsbeauftragten berufen, eine Funktion, die der scheidende Rieder ebenfalls innehatte. Der rüstige Unruheständler Ratz, Zimmermann, Bauingenieur und Architekt, gilt mit einem Einstiegsalter von 66 Jahren als der älteste THW-Neueinsteiger seit Gründung des THW.

Ebenfalls neu berufen wurde Alexander Bremer, der von nun an als weiterer Schirrmeister für den Klarstand von Ausrüstung und Gerät sorgen wird. Bremer, der lange Jahre den Verpflegungstrupp leitete, ist seit letztem Jahr einer unserer Fachberater. Diese Einsatzfunktion wird er auch zukünftig beibehalten, seine neue Zweitfunktion wird sich vor allem an den regelmäßigen Dienstabenden bezahlt machen.

 

Text & Fotos: Olaf Braasch

 

Kommentieren ist momentan nicht möglich.