Aktuelles
Helfen Sie mit!

Die Helfervereinigung e.V. fördert das THW Lüneburg, unterstützen Sie unsere aktuellen Projekte! Für mehr Infos klicken Sie auf: "Ihre Unterstützung".

Social Networks

Fachgruppe Elektroversorgung: Alarmübung am Freitagabend

Eigentlich freuten sich die THW’ler aus Lüneburg und Uelzen auf das wohl verdiente Wochenende… doch am Freitagabend um 19.03 Uhr änderten sich die Pläne schlagartig.

Aufgrund eines Flugzeugabsturzes, östlich der Stadt Uelzen, war die Ortschaft Riestedt ohne Energieversorgung. Deshalb forderte die dortige Übungseinsatzleitung die Lüneburger Fachgruppe Elektroversorgung zur Hilfeleistung an. Auftrag: Stromeinspeisung mit der 200 kVA Netzersatzanlage in den örtlichen Netzknoten des Energieversorgers MyCity.

Die Lüneburger Helfer, die kurz vor 20.00 Uhr aus der Unterkunft in der Rabensteinstraße alarmmäßig ausrückten, erwartete die erste Prüfung schon vor dem Eintreffen am Einsatzort. Die Bundesstraße 4 nach Uelzen, zeigte sich zum ersten Mal in diesem Herbst verschneit und glatt. Vor Uelzen waren in den Gefällestrecken folglich einige LKW und PKW in die Gräben gerutscht und hatten entsprechende Staus verursacht.

In Riestedt angekommen wurden die Elektroversorger bereits von den Notdienstmonteuren des Energieversorgers erwartet. Innerhalb weniger Minuten gelang es, die Verbindung von der Netzersatzanlage zu den Schaltschränken herzustellen und eine Einspeisungsverbindung erfolgreich aufzulegen. Währenddessen waren einige hundert Meter weiter Kräfte des THW Ortsverbands Uelzen, der Feuerwehren der Samtgemeinde, sowie der Kreisbereitschaft-SEG des DRK Uelzen dabei, die Rettungs- und Bergungsarbeiten durchzuführen.

In der Abschlußbesprechung hatten zwei Uelzener Notfallseelsorger und ein Vertreter des THW-Einsatznachsorgeteams Gelegenheit, allen teilnehmenden Helfern die Aufgaben und Angebote der im Ernstfall parallel tätig werden psychosozialen Unterstützungskräfte zu erläutern.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.