Aktuelles
Helfen Sie mit!

Die Helfervereinigung e.V. fördert das THW Lüneburg, unterstützen Sie unsere aktuellen Projekte! Für mehr Infos klicken Sie auf: "Ihre Unterstützung".

Social Networks

Verpflegungstrupp lässt Kräuter bestimmen: THW-Jugend erringt 6. Platz bei Feuerwehrmarsch

Am 29. März fand er zum 32sten Mal statt, der Feuerwehrmarsch „Rund um Brockwinkel“ der  Ortswehr Reppenstedt, und wir waren wieder auf beiden Seiten des Geschehens aktiv dabei. Ab 8:18 Uhr starteten in diesem Jahr insgesamt 47 Teams aus den umliegenden Gemeinden und Landkreisen, aber auch aus Hamburg, Hannover und Düsseldorf. Zum wiederholten Mal waren auch die Feuerwehr-Kameraden aus dem elsässischen Saverne sowie unsere Jugendgruppe dabei. Die 8,3 Kilometer lange Route führte vom Gut Brockwinkel über Reppenstedt, Gut Wienebüttel und Vögelsen wieder zurück zum Ausgangspunkt. Unterwegs hatten die teilnehmenden Mannschaften punktebringende Aufgaben an acht Stationen zu meistern – und hierbei trafen sie alle auch auf die Feldköche des Lüneburger THW: Auf Station 4 ging es nicht um Feuerwehr-Dienstvorschriften, Technische Hilfeleistungen oder Schläuchekuppeln auf Zeit, sondern um Küchenkräuter! Das Gulaschkanonen-Team um Truppführer Thomas Günther kam der Anfrage der Reppenstedter Feuerwehr an das THW, eine Station auf dem traditionsreichen Feuerwehrmarsch zu übernehmen, nur allzu gerne nach. Aber mit ganz eigener Schwerpunktlage… „Ran ans Beet, Nasen auf, Zeit läuft!“ Die Jugendteams bekamen natürlich Marscherleichterung: Anstatt zehn Kräutern mußten sie in der vorgegebenen Zeit nur fünf bestimmen, um auf die gleiche Punktzahl wie die Aktiven zu kommen.

Unter den 19 Jugendmannschaften startete auch eine achtköpfige Auswahl unserer Jugendgruppe. Der THW-Nachwuchs unter Leitung von Jörg Kohfeld errang als einziges Nichtfeuerwehr-Team einen wirklich respektablen sechsten Platz. Herzlichen Glückwunsch, habt ihr gut gemacht! Weitere Glückwünsche gehen unsererseits natürlich an die Erstplatzierten, die Jugendwehr Vinnhorst und die Mannschaft Havixbeck 2, die sich den Gesamtsieg mit den französischen Kameraden aus Saverne teilen.

Trotz des miserablen Wetters hat es allen Spaß gemacht, und unsere verblüffend andere Aufgabenstellung kam bei den Teilnehmern durchweg gut an.

 

Text und Bilder: Olaf Braasch

Kommentieren ist momentan nicht möglich.