Aktuelles
Helfen Sie mit!

Die Helfervereinigung e.V. fördert das THW Lüneburg, unterstützen Sie unsere aktuellen Projekte! Für mehr Infos klicken Sie auf: "Ihre Unterstützung".

Social Networks

Vorzeitige Weihnachtsgeschenke für das THW Lüneburg

Über zwei vorzeitige Weihnachtsgeschenke freut sich das THW Lüneburg. So stehen zwei nagelneue Einsatzfahrzeuge auf dem Hof der Unterkunft. Ein MAN TGM 18.280 und ein Renault Master 2,5 dCi lösen einen alten Mercedes LKW und einen ehemaligen Mannschaftstransportwagen der Bundespolizei ab.

Der neue MAN ist mit einem 280 PS starken Motor ausgerüstet, verfügt über Baustellenbereifung, eine 2 Tonnen Ladebordwand, sowie über zuschaltbaren Allradantrieb, Reduktionsgetriebe und Differentialsperren. Eingesetzt wird dieses sehr geländegängige Fahrzeug in der Fachgruppe Logistik-Verpflegung des Ortsverbandes Lüneburg. Dort wird der LKW für Materialtransportfahrten aller Art vorgehalten, sei es zur logistischen Unterstützung des Technischen Zuges im Einsatzfall oder für Transportaufgaben im Rahmen einer Anforderung anderer Organisationen oder Behörden. Mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 18 Tonnen steht der MAN diesen Aufgaben bestens ausgerüstet gegenüber.

Der Renault Master ist speziell für Führungsaufgaben ausgerüstet und wird daher im Zugtrupp eingesetzt. Der Zugführer bildet zusammen mit dem Zugtrupp in der Regel die Einsatzleitung der THW-Einheiten und hat so ganz spezielle Anforderungen an sein Fahrzeug. Zu diesem Zweck ist der neue Renault mit einem Arbeitsplatz im Fahrgastraum sowie einem zusätzlichen Funkgerät ausgestattet. Darüber hinaus befindet sich alles nötige Material zur Führung der Einheiten an Bord, z.B. umfangreiches Kartenmaterial, ein PC-System mit Drucker und Internetanbindung, ein kleiner Stromerzeuger und eine Verkehrssicherungsausstattung. Angetrieben wird der Renault Master von einem 146 PS starken modernen Common-Rail-Dieselmotor in Verbindung mit einem Sechsgang- Automatikgetriebe.

Der Ortsbeauftragte Ingo Perkun und Zugführer Michael Bahr freuen sich über ihren rundum modernen Fuhrpark und sehen dem kommenden Jahr 2010, hinsichtlich der Leistungsfähigkeit des THW Lüneburg, in großer Erwartung entgegen.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.