Früh übt sich, wer ein Helfer werden will: Jugendarbeit im THW

Die THW-Jugend ist die Nachwuchs- und Jugend-Organisation des THW für Mädchen und Jungen. In fast allen Ortsverbänden gibt es eigene Jugendgruppen, die von einem Jugendbetreuer und/oder einer Jugendbetreuerin geleitet werden. Seit ein paar Jahren runden die Minigruppen das Einstigesalter nach unten ab. Bundesweit sind rund 15.000 Kinder und Jugendliche in der THW-Jugend aktiv mehr als 650 Gruppen organisiert.

Eine Mitgliedschaft ist für Jungen und Mädchen ab 6 Jahren in den in die THW-Jugend integrierten Minigruppen möglich, im Alter von 10 Jahren erfolgt der Wechsel in eine Jugendgruppe. Die Mitgliedschaft in der THW-Jugend dauert üblicherweise bis in etwa zum 17. Lebensjahr. Dann schließt sich für viele Junghelfer die Grundausbildung als Einstieg in das ‚Erwachsenen‘-THW an.

Die Jugendarbeit im THW umfasst sowohl allgemeine gruppenpädagogische Arbeit, also Spielen, Spaß, Basteln, Sport, Natur usw. als auch die spezielle Arbeit mit dem Gerät des THW, soweit es die Unfallverhütungsvorschriften zulassen. In regelmäßigen Abständen werden Zeltlager, Fahrten, die Teilnahme an Orientierungsmärschen und Leistungswettkämpfe angeboten. Die THW-Jugend ist seit 1984 ein als gemeinnützig anerkannter Verein, der in der Jugendarbeit tätig ist.