Aktuelles
Helfen Sie mit!

Die Helfervereinigung e.V. fördert das THW Lüneburg, unterstützen Sie unsere aktuellen Projekte! Für mehr Infos klicken Sie auf: "Ihre Unterstützung".

Social Networks

Hansestadt Lüneburg hilft Haiti – 100.000 Euro Spenden

Einen Scheck über 100.000 Euro überreichte heute der Lüneburger Bürgermeister Ulrich Mädge an den Präsidenten der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk, Albrecht Broemme. Das von mehr als 1.100 Lüneburgern gespendete Geld wird für Trinkwasserauf-bereitungsanlagen im haitianischen Katastrophengebiet genutzt.

„Die Lüneburger haben einmal mehr gezeigt, wie hilfsbereit sie sind und dass sie über den Tellerrand hinausschauen“, sagt Lüneburgs Oberbürgermeister Ulrich Mädge anläßlich der Spendenübergabe. Im Beisein des THW-Landesbeauftragten Ralph Dunger, THW-Referatsleiter Michael Matrian, THW-Geschäftsführer Gerd Schlebusch, des Ortsbeauftragten für Lüneburg Ingo Perkun sowie Helfern aus dem Ortsverband Lüneburg überreichte Mädge den Scheck an Broemme. „Wir sehen darin auch Anerkennung und Vertrauen für unsere Arbeit“, erklärte Albrecht Broemme. Das Geld wird für die Trinkwasseraufbereitungsanlagen im Katastrophengebiet genutzt.

Zeitnah nach dem Erdbeben in Haiti hatte die Stadt Lüneburg die Spendenaktion ins Leben gerufen. Bei dem Erdbeben am 12. Januar 2010 waren rund 300.000 Menschen ums Leben gekommen und über eine Million Menschen sind seitdem obdachlos. Das THW war bereits wenige Tage nach dem Unglück vor Ort und begann mit der Trinkwasseraufbereitung für die betroffene Bevölkerung. An den beiden Standorten in Port-au-Prince und Léogâne haben die Helfer der Schnell-Einsatz-Einheit-Wasser-Ausland (SEEWA) bislang rund 12 Millionen Liter Trinkwasser ausgegeben.

Aus dem THW-Landesverband sind derzeit noch zwei Helfer vor Ort und unterstützen die Arbeiten an der Einsatzstelle in Léogâne und an der Deutschen Botschaft in Port-au-Prince. Aus dem Lüneburger Ortsverband werden in den nächsten Tagen voraussichtlich Michael Bahr (Zugführer) und Rainer Gruber (Gruppenführer 1. Bergung) in das Krisengebiet auf Haiti aufbrechen und dort für den Betrieb der Trinkwasseraufbereitungsanlagen eingesetzt.

Im Anschluss an die Spendenübergabe fand in der Unterkunft des THW Lüneburg eine interessante Gesprächsrunde mit den hochrangigen Gästen und den Ortsbeauftragten aus den weiteren Ortsverbänden im Geschäftsführerbereich Buxtehude statt. Bei gewohnt ausgezeichneter Verpflegung durch den Trupp Logistik Verpflegung konnten alle Beteiligten so auf einen ereignisreichen und erfolgreichen Tag zurückblicken und den Abend in lockerer Runde ausklingen lassen.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.