Aktuelles
Helfen Sie mit!

Die Helfervereinigung e.V. fördert das THW Lüneburg, unterstützen Sie unsere aktuellen Projekte! Für mehr Infos klicken Sie auf: "Ihre Unterstützung".

Social Networks

Es werde Licht! – THW Lüneburg zeigt Einsatzmöglichkeiten

Der THW Ortsverband Lüneburg rückte am vergangenen Dienstabend (18.11.2010) in voller Zugstärke aus, um eine der Kernkompetenzen, das großflächige Ausleuchten von Einsatzstellen, eindrucksvoll zu demonstrieren. So wurde die Fahrbahn einer Brücke über den Elbe-Seitenkanal, parallel zur L221 Richtung Bleckede, auf gut 200m Länge innerhalb kürzester Zeit vollständig beleuchtet. Neben den Bergungsgruppen waren die Fachgruppe Elektroversorgung und der Zugtrupp als Führungseinheit an der Übung beteiligt.

Das THW besitzt für diesen Einsatzzweck modernstes Equipment, welches in wenigen Minuten an eine Einsatzstelle transportiert werden kann und dabei auch große Flächen mit bis zu 25.000 Watt Lichtleistung taghell erleuchtet. Das modulare System aus verschiedenen Beleuchtungsmitteln und Versorgungskomponenten kann bedarfsgerecht und effizient eingesetzt werden. Die Energieversorgung kann je nach Auslegung des Beleuchtungsaufbaus lokal von den einzelnen Bergungsgruppen erfolgen oder zentral durch den 200kVA Stromerzeuger der Fachgruppe Elektroversorgung übernommen werden. Aufgrund der hohen Leistungsfähigkeit dieses Stromerzeugers sind weitreichende Energiereserven vorhanden, die an der Einsatzstelle auch anderen Einheiten oder Organisationen, durch ein skalierbares Versorgungssystem, zur Verfügung gestellt werden können. Die Einheiten des THW Lüneburg arbeiten je nach Anforderungslage autonom oder werden anderen Führungseinheiten unterstellt. Besonders in der dunklen Jahreszeit gibt es entsprechend viele denkbare Einsatzszenarien, von der punktuellen schattenfreien Ausleuchtung eines Tatorts für die Polizei oder Staatsanwaltschaft bis hin zur großflächigen Beleuchtung von Gebäuden, Straßen oder Bahngleisen.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.