Aktuelles
Helfen Sie mit!

Die Helfervereinigung e.V. fördert das THW Lüneburg, unterstützen Sie unsere aktuellen Projekte! Für mehr Infos klicken Sie auf: "Ihre Unterstützung".

Social Networks

OV Lüneburg an Verlege-Übung des mobilen Tierseuchenbekämpfungszentrums beteiligt

Seit Dezember 2006 verfügen die 16 Bundesländer über ein gemeinsam finanziertes „Mobiles Bekämpfungszentrum“ (MBZ)  gegen Tierseuchen. Das MBZ bietet mit seinen knapp 60 Büro-, Sanitär- und Labor-Containern anfordernden Veterinärämtern die Möglichkeit, autark einen Einsatz gegen Tierseuchen zu koordinieren. Das MBZ wird am Wasserübungsplatz der THW-Bundesschule Hoya in Barme (Landkreis Verden) vorgehalten. Im Einsatzfall soll das MBZ-Containerdorf innerhalb von 72 Stunden von THW-Kräften abgebaut und an die jeweilige Einsatzstelle transportiert werden.

Eine solche Verlegung war bislang nur ein theoretisches Gedankenspiel. Ende Juni 2008 übten zwar ehrenamtliche Kräfte der THW-Ortsverbände Soltau-Fallingbostel, Achim und Verden eine Verlegung des MBZ, trennten alle EDV- und Versorgungsleitungen, zurrten alle Möbel fest, die Container blieben jedoch in Barme stehen. Aber am 6. September 2013 wurde es ernst: Das komplette Containerdorf wurde ins ostfriesische Wittmund verlegt. Hierbei sollte vor allem die Machbarkeit eines solchen Umzugs innerhalb des vorgegebenen Zeitrahmens überprüft werden. Bei den anstehenden Arbeiten waren die ehrenamtlichen THW’ler des OV Soltau federführend, da sie am Standort Barme für die ständige Einsatzbereitschaft des MBZ zuständig sind. Bereits am Folgetag konnte mit dem Aufbau der Containeranlage im gut 150 Kilometer entfernten Wittmund begonnen werden; der Transport erfolgte mittels angemieteter LKW. Der letzte Container verließ am Morgen des 8. September Barme, abends um 19:00h wurde der Aufbau des Tierseuchenbekämpfungszentrums abgeschlossen. Die erstmalige Verlegung des Zentrums glückte also innerhalb der vorgegebenen Zeitspanne.

Am 9. September wurde unsere Netzersatzanlage (NEA) angefordert, um zusammen mit der Anlage des OV Norden die für den Betrieb des MBZ nötigen 300 Kilowatt Strom zu produzieren. Am 16. September konnten wir unsere Lüneburger NEA wieder zurückführen. In dieser Zeit transformierte sie knapp 1.000 Liter Diesel in blauen Strom gegen Tierseuchen: Im Rahmen der Verlegung wurde auch eine größere Maul- und Klauenseuchenübung im Zweckverbandsgebiet durchgeführt.

THW-Helferinnen und -Helfer des Ortsverbandes Soltau sowie Kräfte aus dem Geschäftsführerbereich Oldenburg begannen am 25. September in Wittmund mit der Demontage des MBZ für den Rücktransport. Am 28. September konnte mit dem Abschluß des Wiederaufbaus in Barme die Übung beendet werden.

An dieser ersten Verlege- und Betriebsübung des mobilen Tierseuchenbekämpfungszentrums der Bundesländer waren THW-Kräften aus den Ortsverbänden Soltau, Norden, Jever, Oldenburg und Lüneburg beteiligt. Weitere Informationen und Bilder sind auf den entsprechenden Internetseiten abrufbar.

Text: Olaf Braasch; Bilder (Dank an die Kollegen): 5x THW-OV Norden, 6x THW-OV Soltau

Kommentieren ist momentan nicht möglich.