Aktuelles
Helfen Sie mit!

Die Helfervereinigung e.V. fördert das THW Lüneburg, unterstützen Sie unsere aktuellen Projekte! Für mehr Infos klicken Sie auf: "Ihre Unterstützung".

Social Networks

Lüneburger THW–Helfer auf dem Weg in das haitianische Krisengebiet

Zwei erfahrene Helfer des Lüneburger THW Ortsverbandes begeben sich am Sonntag den 14.03.2010, bzw. Mittwoch den 17.03.2010 auf den Weg nach Haiti. Michael Bahr (Zugführer) und Rainer Gruber (Gruppenführer) gehören seit einigen Jahren der SEEWA (Schnell-Einsatz–Einheit-Wasserversorgung-Ausland) an und waren schon an mehreren Einsätzen im Ausland beteiligt, wie beispielsweise in Myanmar, 2008. Die Helfer der SEEWA verfügen über eine umfangreiche Spezialausbildung für diese Auslandseinsätze. Immer wieder finden, teilweise auch auf europäischer Ebene, realitätsnahe Übungen und Fortbildungen statt. Darüber hinaus müssen die Freiwilligen auch fortlaufend ihre körperliche und psychische Belastbarkeit unter Beweis stellen. Denn die Einsätze in Katastrophengebieten können ungeschulte oder untrainierte Menschen schnell an ihre Grenzen bringen und somit den Erfolg des Hilfsprojektes gefährden. Während Michael Bahr als Einsatzleiter am Standort Port-au-Prince eingesetzt wird, kümmert sich Rainer Gruber als Maschinist um die Trinkwasseraufbereitungsanlagen in Leogane. Die Einsatzdauer beträgt ca. vier Wochen, ob danach ein weiteres Team zur Ablösung geschickt wird oder die Versorgung vorerst sicher gestellt ist, wird sich im Laufe des Einsatzes vermutlich herausstellen. Sofern es die Kommunikationsmöglichkeiten vor Ort zulassen, werden die Helfer über ihre Erlebnisse auf der Homepage des THW Lüneburg (www.thw-lueneburg.de) berichten. Zurzeit werden von den beiden THW-Spezialisten die letzten Vorbereitungen getroffen, um die Familie, den Arbeitsplatz und auch die Kameraden für die nächsten vier Wochen mit guten Gewissen verlassen zu können.

(1. Foto: links R. Gruber, rechts M. Bahr)

Kommentieren ist momentan nicht möglich.