Aktuelles
Helfen Sie mit!

Die Helfervereinigung e.V. fördert das THW Lüneburg, unterstützen Sie unsere aktuellen Projekte! Für mehr Infos klicken Sie auf: "Ihre Unterstützung".

Social Networks

Hier „Heros Lüneburg 21/10“, kommen

Am vergangenem Wochenende (25.-27.03.2011) nahmen sechs THW’ler des Ortsverbandes Lüneburg an der „Bereichsausbildung Sprechfunker“ des THW Nachbarortsverbandes Uelzen Teil.

Dabei konnten die Helfer einiges über die Gesetze, Verordnungen und die daraus resultierenden Pflichten im Bereich des BOS-Funks erfahren. Aber auch fachtheoretische Inhalte wie die Beschaffenheit und Ausbreitung elektromagnetischer Energie und deren Beschreibung über die Dimensionen Frequenz und Amplitude wurden als Vorbereitung für die effiziente Bedienung des Analogfunks interessant aufbereitet.

Nachdem Freitag und Samstag also alle theoretischen Grundlagen geschaffen und auch einige erste Praxisübungen auf dem Gelände des Ortsverbandes durchgeführt wurden, ging es am Sonntag auf „Funkfahrt“. Hier hatten Teams aus zwei bis drei Helfern, ausgestattet mit einem MTW und 4m-Funk, verschiedene Aufgaben im gesamten Uelzener Landkreis abzuarbeiten. Die Verständigung mit der „Übungsleitung“ und untereinander erfolgte ausschließlich über 4m-Funkt mit Relaisbetrieb durch die Bundespolizei. Nach Beendigung dieser abwechslungsreichen, fast 5-stündigen Ausbildungsmaßnahme hatte jeder der Teilnehmer genug Erfahrung gesammelt, um nun auch im Einsatzgeschehen den Funk bedienen zu können.

Im Anschluss an diese Praxisübung wurde zum noch einmal ausführlich das Thema Digitalfunk angesprochen. Wie schon während des gesamten Lehrgangs, herrschte seitens der Helfer großes Interesse an dieser Zukunftstechnologie. Zur Überraschung der Teilnehmer hatte die Bundespolizei einige ihrer Geräte zu Verfügung gestellt, so dass nun auch der Digitalfunk einem ersten Praxistest seitens der Helfer unterzogen werden konnte. Schnell wurden hier die Unterschiede im Vergleich zum Analogfunk deutlich und man war sich einig, dass zumindest eine umfangreiche Einweisung in diese Technologie nötig ist, um die Geräte fehlerfrei bedienen zu können.

Am Ende des Lehrgang verfügt der Ortsverband folglich über sechs gut ausgebildete Sprechfunker mit ersten Erfahrungen im Digitalfunk.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.