Aktuelles
Helfen Sie mit!

Die Helfervereinigung e.V. fördert das THW Lüneburg, unterstützen Sie unsere aktuellen Projekte! Für mehr Infos klicken Sie auf: "Ihre Unterstützung".

Social Networks

6x Verstärkung für den Ortsverband

Nervös trafen sich am Morgen des 27. Oktobers insgesamt 16 Helferanwärter/innen und Junghelfer/innen aus den Ortsverbänden Uelzen, Lüchow, Stade, Buxtehude, Stelle/Winsen und Lüneburg zur Grundausbildungsprüfung des Regionalbereiches Buxtehude, die durch den Ortsverband Uelzen ausgerichtet wurde. Die Junghelfer hatten hier die Möglichkeit in einer Kombinationsprüfung zusätzlich auch ihr Jugendleistungsabzeichen der Stufe Gold abzulegen. Aus unserem Ortsverband Lüneburg stellten sich an diesem Tag fünf Junghelfer und ein Helferanwärter in einer theoretischen und praktischen Prüfung an sechs Stationen den umfangreichen Aufgaben des Prüferteams.
In rund 80 Stunden hatten sie sich in den vergangenen Monaten mit der Theorie und Praxis der Tätigkeiten im THW vertraut gemacht. Sie lernten die sichere Arbeit mit Leitern, die Holz-, Gesteins- und Metallbearbeitung, Strom- und Lichterzeugung, die Arbeit mit Pumpen, das Bewegen von Lasten und vieles mehr. Dazu kamen noch eine Erste-Hilfe- und eine Funkausbildung sowie Einweisungen über den Umgang mit Gefahrgut und dem Sicherheits- und Gesundheitsschutz.
Am Nachmittag hielten schließlich vierzehn Prüflinge, darunter auch die sechs Lüneburger, erleichtert die begehrte Prüfungsurkunde (und zusätzlich 5x das Jugendleistungsabzeichen in Gold) in ihren Händen. Die bestandene Abschlussprüfung ist neben dem vorgeschriebenen Impfschutz Voraussetzung für die Einsatzbefähigung und damit die Grundlage, um in den aktiven Dienst übernommen zu werden.
Ein herzliches Dankeschön an alle Ausbilder und den an der Prüfungsdurchführung beteiligten Helferinnen und Helfer!
Die Leitung und Helferschaft unseres Ortsverbandes freuen sich über die personelle Verstärkung des Technischen Zuges in der 1.Bergungsgruppe, den Fachgruppen Elektroversorgung und Ortung sowie des Verpflegungstrupps.

Text und Fotos: Matthias Bahr

Kommentieren ist momentan nicht möglich.