Aktuelles
Helfen Sie mit!

Die Helfervereinigung e.V. fördert das THW Lüneburg, unterstützen Sie unsere aktuellen Projekte! Für mehr Infos klicken Sie auf: "Ihre Unterstützung".

Social Networks

Abnahme der Leistungszeichen der THW-Jugend in Lüneburg

Am Samstag den 5. März war es wieder soweit: Alle Junghelfer des THW im Geschäftsführerbereich Buxtehude konnten an diesem Wochenende ihre Leistungsabzeichen ablegen. Dieses Jahr fand die Prüfung im Ortsverband Lüneburg statt. Insgesamt 19 Junghelfer ließen sich für das Abzeichen in Bronze prüfen, acht traten in der Leistungsklasse Silber an. Im Gegensatz zum letzten Jahr gab es dieses Mal keinen Prüfling für die Stufe Gold, mit der ältere Junghelfer durch Ablegen einer Kombinationsprüfung sogar die Grundausbildungsprüfung für den aktiven Dienst absolvieren können.

Morgens um neun Uhr trafen sich die Junghelfer, ihre Prüferinnen und Prüfer sowie die Stationshelfer zu einem gemeinsamen Frühstück in der Lüneburger THW-Unterkunft. Im Anschluss wurden die theoretischen Prüfungen geschrieben. Im theoretischen Teil wird das Wissen zu verschiedenen THW-Themen und zum Allgemeinwissen abgefragt. Nachdem alle Prüflinge fertig waren, begann der praktische Teil. Die Bronze-Prüflinge mussten vier Stationen mit mehreren Aufgabenstellungen bewältigen, die Silber-Prüflinge sieben. Außerdem mussten alle Prüflinge auch eine Aufgabe als Zweierteam bewältigen: Ein Junghelfer musste seinem Kameraden, der in einem anderen Raum saß, mit Hilfe eines Handfunkgerätes eine Konstruktion aus Legosteinen erklären – und der andere hatte sie nachzubauen. Hier ging es um exakte und nachvollziehbare Beschreibung einer vorgefundenen Situation per Funk, wie sie für die aktiven THW-Helfer an einer Einsatzstelle immer wieder vorkommt.

Während die einen Jugendlichen ihre Gruppenaufgabe lösten, mussten die anderen in den Fahrzeughallen des Lüneburger Ortsverbandes ihr praktisches Können und Wissen unter Beweis stellen. An einer Station ging es zum Beispiel um das korrekte Einbinden einer verletzten Person in einer Trage. An einer anderen Station musste mit Hilfe des Greifzuges ein Fahrzeug bewegt werden, an einer anderen der richtige Umgang mit Leitern gezeigt werden. An anderer Stelle waren ein Notstromaggregat anzuwerfen und ein Beleuchtungsmast aufzubauen und anzuschließen. Das richtige Kürzen einer Gewindestange mussten die Prüflinge ebenso zeigen, wie die richtige Schraubverbindung zweier Hölzer oder die Versorgung einer stark blutenden Wunde.

Nachdem alle Ergebnisse ausgewertet waren, wurde es noch mal richtig spannend: Nach einer kleinen Ansprache von Mark-Phillip Becker, dem Landesjugendleiter für Bremen und Niedersachsen, verlieh Jörg Kohfeld, Jugendbetreuer in Lüneburg und gleichzeitig Leiter der Bezirksjugend, gemeinsam mit Oliver Basedahl vom Ortsverband Kutenholz die Leistungsabzeichen. Fast alle Prüflinge konnten am Nachmittag mit einem Lächeln nach Hause gehen.

Wir bedanken uns bei allen Prüfern, Betreuern, Helfern und natürlich dem Lüneburger Verpflegungstrupp der Fachgruppe Logistik, dessen Team alle Anwesenden mit einem klasse Frühstück, einem leckeren Chili con carne sowie durchgehend mit heißen und kalten Getränken versorgten, für die tolle Zusammenarbeit und hoffen, das wir uns im folgenden Jahr zu den nächsten Prüfungen wiedersehen.

Text: Florian Kirchner, Junghelfer (Bronze); Bilder: Olaf Braasch

Kommentieren ist momentan nicht möglich.