Aktuelles
Helfen Sie mit!

Die Helfervereinigung e.V. fördert das THW Lüneburg, unterstützen Sie unsere aktuellen Projekte! Für mehr Infos klicken Sie auf: "Ihre Unterstützung".

Social Networks

THW bereitet Entsendung eines Einsatzteams nach Äthiopien vor

Im Auftrag der Bundesregierung bereitet das THW die Entsendung eines Einsatzteams nach Äthiopien vor. Im Camp Dolo Ado soll ein Team von 13 Einsatzkräften Hilfe leisten.

Zuvor ist bereits ein Erkundungsteam mit Experten des THW nach Äthiopien gereist, um in Gesprächen mit dem Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) Unterstützungsmöglichkeiten durch das THW zu prüfen. Das Erkundungsteam ist zu dem Ergebnis gekommen, dass angesichts des Ausmaßes der Hungersnot hoher Handlungsbedarf besteht und das THW praktische Hilfe leisten kann. Daraufhin hat das Bundesinnenministerium am heutigen Freitag grünes Licht für die Entsendung eines Einsatzteams nach Äthiopien gegeben.

Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich erklärte dazu: „In den Flüchtlingscamps kommen täglich weitere hungernde Menschen an. Mit dem THW als bewährtem und verlässlichem Partner können wir helfen, die Flüchtlingscamps besser auszustatten und die Not zu lindern.“

Mit der Standing Engineering Capacity (SEC) verfügt das THW über eine operative Einheit, die schnell und gezielt technische und logistische Hilfe beim Campaufbau leistet. Aufgaben werden unter anderem die Verbesserung und Reparatur der Elektro-, Sanitär- und Wasserversorgung und Infrastrukturmaßnahmen sein.

Das Technische Hilfswerk ist die Einsatzorganisation des Bundes für den Bevölkerungsschutz, getragen von über 80.000 ehrenamtlichen Einsatzkräften und rund 800 hauptamtlichen Mitarbeitern. Mit technischem Fachwissen und Spezialgerät leistet das THW seit vielen Jahren auch im internationalen Bereich schwerpunktmäßig technisch-logistische Hilfe. In den vergangenen sechs Jahrzehnten war das THW weltweit in mehr als 130 Ländern bei humanitärer Soforthilfe, Projekten und Hilfsgütertransporten im Einsatz.

Quelle: www.thw.de

Kommentieren ist momentan nicht möglich.