Lüneburger Verpflegungstrupp unterstützt THW Rotenburg

Am  15. Juli ging unser Küchenteam auf Tour quer durch die norddeutsche Rübensteppe zum Ortsverband Rotenburg (Wümme). Die dortigen THW-Kameraden stellten an jenem Anbend ihre Liegenschaft dem RWF-Kommunikationstreff zur Verfügung. RWF steht für Rotenburger Wirtschaftsforum, die regelmäßig stattfindenden Treffen dienen der Vernetzung von Politik und Wirtschaft auf lokaler Ebene. Die örtlichen THW´ler um ihren Ortsbeauftragten Uwe Behrens und Kerstin Reichert, Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit, nutzten die Chance und präsentierten ihren Gästen umfassend das THW, seine Aufgaben und seine Möglichkeiten – auch die kulinarischen.
Mehr Lesen

Deutschland stöhnt unter der Hitzewelle, THW-Kräfte bilden sich trotzdem emsig weiter

Ausgerechnet einer der heißesten Tage seit Beginn der flächendeckenden Wetteraufzeichnungen 1881 stand aus Lüneburger THW-Sicht ganz im Zeichen der Fort- und Weiterbildung. Während die Zweite Bergungsgruppe auf unserem Hof den Umgang mit Sauerstofflanze und Kernbohrgerät trainierte und sich die Jugendbetreuer auf Landesverbandsebene zur Tagung auf dem Hannoveraner Messegelände versammelten, fuhren drei unserer Helfer der Fachgruppe Elektroversorgung mit ihrem LKW-Gespann die A7 noch ein Stück weiter bis nach Sarstedt. Dort stand ein Ausbildungstag für E-Gruppen an. Hier der Bildbericht des gastgebenden Ortsverbandes südlich unserer Landeshauptstadt:

Mehr Lesen

Zusatzqualifikation Brandschutzhelfer: THW bildet Berufsschüler in Personenrettung aus

Am 25. und 26. Juni arbeiteten auf dem Vorplatz der Georg-Sonnin-Schule/Berufsbildende Schule II die Kräfte von Feuerwehr, Deutschem Roten Kreuz (DRK) und THW wie in realen Einsatzlagen Hand in Hand zusammen: Für knapp 240 Berufsschüler stand die Zusatzqualifikation Brandschutzhelfer auf dem Stundenplan. Entsprechend ruhte der Ausbildungsschwerpunkt auf den Schultern der Feuerwehr. Bei den Kameraden der FF Lüneburg wurde das Schulgrün mit einem C-Rohr unter vollem Druck gegossen, wohingegen im Mannschaftszelt der Melbecker Wehr den Schülern mit künstlichem Nebel die Sichtweite und Orientierungsmöglichkeit (= null) bei einem Zimmerbrand vor Augen geführt wurde.

Mehr Lesen

Generation Zukunft: zwei Zeltlager mit Lüneburger THW-Nachwuchs

Am vergangenen Wochenende (12. – 14. Juni) begingen die Kinderfeuerwehren des Landkreises ihr jährliches Zeltlager. Auch unsere Minis wurden hierzu nach Vögelsen eingeladen – um beim Lagerturnier ganz groß abzuräumen, siehe Foto links. Aber dazu später mehr, denn bereits drei Wochen zuvor traf sich der THW-Nachwuchs der nächsthöheren Altersklasse in unserer Unterkunft:

Beim Pfingstlager der Bezirksjugend kamen Jugendliche aus den Ortsverbänden Lüchow-Dannenberg und Stelle-Winsen zur gastgebenden Heimmannschaft nach Lüneburg. Auf dem Programm standen neben Lagerfeuer und Stockbrot z.B. auch Trainingseinheiten in den Übungshäusern auf dem Bundeswehrgelände

Mehr Lesen

Flächenbrand bei Dachtmissen: THW leuchtet Nachlöscharbeiten aus

Am gestrigen Sonnabend wurde in den Morgenstunden die Feuerwehr zu einem Waldbrand zwischen Mechtersen und Dachtmissen gerufen. Auf einer Fläche von 500 x 600 Metern glühte der Boden des schwer zugänglichen Waldstücks wie in einem Holzkohlengrill. Schon früh zeichnete sich ab, daß die aufwändigen Löscharbeiten lange andauern würden. Am Mittag sondierte der Bardowicker Gemeindebrandmeister Sascha Melcher mit unserem Zugführer Michael Bahr Unterstützungsmöglichkeiten durch das THW.

Als sich die Nachlöscharbeiten immer weiter hinzogen, erging am frühen Abend an die Lüneburger THW-Helfer der Einsatzauftrag, die Fläche samt Zuwegung auszuleuchten.

Mehr Lesen

THW statt KiTa: Zweimal viele fröhliche Kinderstimmen in unserer Unterkunft

In der Woche vor Pfingsten bekamen wir gleich zweimal Kinderbesuch: Am Montag checkte eine Gruppe des Adendorfer Adolph-Holm-Kindergartens bei uns zum zweiten Frühstück ein und blieb bis nach dem Mittagessen – ein Kind der Gruppe feierte seinen sechsten Geburtstag bei uns, da hatte die Mutter natürlich für alle Würstchen und Nudelsalat in petto. Fyns Geburtstag war auch der Grund, weshalb der THW-Besuch trotz der Streikwoche der ErzieherInnen zustande kam. Geburtstags-Fyn hatte sich den THW-Besuch ganz dringend gewünscht! Da organisierten die Eltern den Ausflug zu uns in Eigenregie. Es wurde ein Geburtstagsfest, das seinesgleichen suchte:

Mehr Lesen

1A umgelegt: Lüneburger THW kippt für Feuerwehr-Übung Gelenkbus auf die Seite

Zwischen dem Bereitschaftzug der Freiwilligen Feuerwehr Lüneburg und den Kameraden der FF Prenzlauer Berg besteht eine intensive Freundschaft. Im jährlichen Wechsel laden sie sich gegenseitig zu Ausbildungswochenenden ein. Am diesjährigen Pfingstwochenende waren wieder einmal die Lüneburger Wehrmänner und -frauen Gastgeber. Für die Umsetzung ihres Übungsszenarios am Sonnabend über die Mittagszeit fragten sie nach Unterstützung bei uns an – eine Bitte, der wir gerne nachkamen.

Für den darzustellenden Verkehrsunfall mit einem Omnibus und zwei PKW halfen unsere Bergungskräfte am Vorabend der Übung, den Gelenkbus fachgerecht

Mehr Lesen

Streckensicherung für Hamburger Stadtmarathon

Am 26. April halfen bereits zum vierten Mal seit 2011 ehrenamtliche Kräfte unseres Ortsverbandes bei der Streckensicherung des „Haspa Marathon Hamburg“. Traditionell werden wir im Bereich der Reeperbahn eingesetzt, so auch dieses Jahr. Unser Abschnitt lag entlang des Spielbudenplatzes zwischen Millerntorplatz und Davidstraße. Der Startschuß für die Läufer fiel nur 2,5 Kilometer entfernt an den Messehallen. Um 8:50h gingen von dort zunächst 76 Handbiker und Rollstuhlfahrer auf die Strecke, nur zehn Minuten später folgten ihnen die knapp 17.000 gemeldeten Läufer.

Mehr Lesen

Blauer Strom aus Lüneburg für Lübecker G7-Gipfel und Ellringer Oldtimertreffen

Der G7-Gipfel ist nun schon ein paar Tage her, dennoch wollen wir nicht mit der Meldung hinterm Berg halten, dass mehrere Lüneburger THW-Helfer für das leibliche Wohl der eingesetzten Polizisten im Einsatz waren.

Am 14. und 15. April trafen sich die Außenminister der sieben führenden Industriestaaten (USA, Großbritannien, Frankreich, Italien, Japan, Kanada und Deutschland) mit ihren knapp 600 Personen umfassenden Delegationen in der Hansestadt Lübeck. Zum Schutz der Veranstaltung und der angemeldeten Demonstrationen waren rund 3.500 Polizisten aus dem ganzen Bundesgebiet in der Hansestadt zusammengezogen worden.

Mehr Lesen

Stadtrallye zur Eisdiele – angewandte Kartenkunde bei unseren Minis

Bestes Frühlingswetter und Lust auf ein Eis – aber wie kommen die Kinder unserer Minigruppe hin zur kühlen, süßen Erfrischung? Zur Vertiefung unserer eher theorielastigen Kartenkunde-Stunde vom 21. März teilten wir am 11. April unsere Minigruppe in drei Teams auf. Jedes Team bekam einen Stadtplan mit einer eingezeichneten Strecke zur Eisdiele. Alle Strecken unterschieden sich stark voneinander, waren mit rund 2,5 Kilometern aber gleich lang. Die Minis stapften los und mussten dabei nicht nur auf Straßennamen achten, denn auch andere Wegpunkte wie beispielsweise Flüsse und Kanäle, Ampeln, Kirchen, die Feuerwache, Spielplätze oder Brücken waren im Stadtbild abzugleichen. Was alles auf einem guten Stadtplan symbolisch dargestellt wird, hatten wir vor Ostern ja bereits erarbeitet.

Mehr Lesen

Blauer Strom für Gelbe Engel

Aufgrund eines technischen Defektes wird seit heute Morgen um 7:10 Uhr der ADAC-Komplex in Embsen samt seinem Fahrsicherheitszentrum, der Geschäftsstelle und dem angegliederten Restaurant- und Catering-Betrieb durch unsere Fachgruppe Elektroversorgung mit Strom versorgt. In der vergangenen Nacht sorgte Orkan „Niklas“ unter anderem auch in der Ortschaft Embsen bei Lüneburg für einen flächendeckenden Stromausfall. Ob hierdurch auch ein mit Isoliergas gefüllter Schutzschalter im Trafohäuschen des ADAC auslöste, kann nicht ausgeschlossen werden. Die Ursachenforschung dauert an.

Mehr Lesen

Verpflegungstrupp lässt Kräuter bestimmen: THW-Jugend erringt 6. Platz bei Feuerwehrmarsch

Am 29. März fand er zum 32sten Mal statt, der Feuerwehrmarsch „Rund um Brockwinkel“ der  Ortswehr Reppenstedt, und wir waren wieder auf beiden Seiten des Geschehens aktiv dabei. Ab 8:18 Uhr starteten in diesem Jahr insgesamt 47 Teams aus den umliegenden Gemeinden und Landkreisen, aber auch aus Hamburg, Hannover und Düsseldorf. Zum wiederholten Mal waren auch die Feuerwehr-Kameraden aus dem elsässischen Saverne sowie unsere Jugendgruppe dabei. Die 8,3 Kilometer lange Route führte vom Gut Brockwinkel über Reppenstedt, Gut Wienebüttel und Vögelsen wieder zurück zum Ausgangspunkt. Unterwegs hatten die teilnehmenden Mannschaften punktebringende Aufgaben an acht Stationen zu meistern – und hierbei trafen sie alle auch auf die Feldköche des Lüneburger THW: Auf Station 4 ging es nicht um Feuerwehr-Dienstvorschriften, Technische Hilfeleistungen oder Schläuchekuppeln auf Zeit, sondern um Küchenkräuter!

Mehr Lesen

Hilfe für Helfer: Symposium der THW-Einsatznachsorgeteams

Ganz im Zeichen des Erfahrungsaustausches stand das fünfte Symposium der Einsatznachsorgeteams (ENT) des Technischen Hilfswerks vom 6. bis 8. März an der Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz (AKNZ) in Bad Neuenahr-Ahrweiler. Auch das ENT des Landesverbandes Bremen, Niedersachsen (ENT HB/NI) war zu diesem Treffen angereist. Der stellvertretende Ortsbeauftragte unseres Ortsverbandes, Godeke Klinge, ist seit Gründung des bremisch-niedersächsischen ENT 2006 als Psychosoziale Fachkraft und stellvertretender Leiter in der Hilfe für Helfer engagiert.

Mehr Lesen

Minigruppenleiterin zur Fachreferentin ernannt und Technischer Zug erhält Nachwuchs: Lüneburger Junghelfer legen erste Kombiprüfungen Niedersachsens ab

Grund zum Jubeln haben die Junghelfer Marvin, Silvio und Melvin (v.l.n.r.): Am 7. März legten sie in Rotenburg (Wümme) zusammen mit weiteren Nachwuchskräften des THW-Geschäftsführerbereichs Buxtehude die Leistungsabzeichen der THW-Jugend ab. Die drei siebzehnjährigen Lüneburger traten dieses Jahr in der Leistungsstufe Gold an und ließen sich zusätzlich auch in der THW-Grundausbildung prüfen. Die Möglichkeit dieser Kombinationsprüfung gibt es seit drei Jahren, als die auf einander aufbauenden Leistungszeichen der THW-Jugend in Bronze, Silber und Gold bundeseinheitlich geregelt wurden. Marvin, Silvio und Melvin sind nun die ersten THW-Junioren Niedersachsens, die nach diesem Regelwerk auch automatisch ihre Einsatzbefähigung erhalten.

Mehr Lesen

Helferzeichen in Gold mit Kranz für Steffen Meincke

Leider hatte Steffen Meincke am 6. Februar keine Zeit, denn da wäre der Rahmen ein feierlicherer gewesen: Wir hatten unsere anstehenden Helferehrungen nämlich im Zuge unseres Neujahrsempfangs in der Kulturbäckerei abgehalten (wir berichteten). So wurde unserem Gruppenführer der Fachgruppe Elektroversorgung erst am letzten Donnerstag im Kreise der angetretenen Helfer eine große Anerkennung seiner Verdienste um den Aufbau und die Entwicklung des THW zuteil – das Helferzeichen der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk in Gold mit Kranz.

Mehr Lesen

Starke Jahresbilanz: 151 ehrenamtliche THW-Kräfte leisteten 22.000 Dienststunden

Über 100 Gäste besuchten am Freitagabend den traditionellen Neujahrsempfang des THW-Ortsverbands, diesmal in der Kulturbäckerei vis a vis unserer Unterkunft im Speicherviertel. Vor der Versammlung zogen Ortsbeauftragter Ingo Perkun und Zugführer Michael Bahr eine positive Bilanz der letzten zwölf Monate. Es wurden fast 6.000 Stunden in den Bereichen Ausbildung und Übungen investiert. Von großen Unglücken blieben Stadt und Landkreis 2014 glücklicherweise verschont, einzig unsere Fachgruppe Elektroversorgung wurde zu einem Einsatz nach Stade gerufen.

Mehr Lesen

Helferin Abraham aus Einsatz in Westafrika gesund und munter zurückgekehrt

Mitte Dezember flog sie ab, beging Weihnachten und den Jahreswechsel quasi in Rufweite des Äquators und half in tropischer Hitze im Kampf gegen Ebola: Unsere Zugtrupphelferin Anna Abraham unterstütze knapp vier Wochen lang als THW-Logistikkraft die Eindämmung der Ebola-Epidemie seitens der Vereinten Nationen (United Nations, UN). In Accra, der Hauptstadt Ghanas, bauten die UN ein bereits bestehendes Lager zur Zentrale der UNMEER (United Nations Mission for Ebola Emergency Response) aus, um aus diesem ebolafreien Land heraus die Eindämmung der Krankheit in Westafrika zu koordinieren. Die UNMEER wurde nach entsprechenden UN-Resolutionen am 19. September des vergangenen Jahres gegründet. Abrahams Schreibtisch stand in dieser Zentrale. Durch ihre Hände gingen z.B. die Beschaffungen von dringend benötigten LKW, Desinfektionsmitteln und Stromgeneratoren. Auch 400 geländefähige Motorräder mit Kühlboxen als Topcase half sie anzuschaffen.

Mehr Lesen

Grußwort des Ortsbeauftragten zu Weihnachten und zum Jahreswechsel

Liebe Besucherinnen und Besucher von thw-lueneburg.de,

eine junge Frau zeigt Zivilcourage und bezahlt dafür mit dem Leben. Sicher haben wir alle diesen Vorfall in den Medien verfolgt. Nicht zum ersten Mal hören wir davon, dass Menschen ihr Leben verlieren, weil sie anderen helfen wollten. Manchmal sind es auch Menschen, die einfach nur den Zorn eines anderen auf sich gezogen haben. Weil sie anders aussahen, anders lebten oder die zur falschen Zeit am falschen Ort waren.

Obwohl niemand von uns dabei gewesen ist und den genauen Ablauf kennt, dürfte klar sein: so etwas darf es in unserer Gesellschaft nicht geben. Ich beobachte jedoch schon seit längerer Zeit, dass der Umgang miteinander immer aggressiver wird. Die Ellenbogengesellschaft bahnt sich ihren Weg. „Erst ich und dann die anderen“ scheint heute das Motto vieler Menschen zu sein. Immer mehr Menschen lassen auch jegliche Umgangsformen vermissen. Das Sprechen in ganzen Sätzen, ein höfliches „Guten Tag“ oder „Bitte“ und „Danke“ scheinen viele nicht mehr zu kennen. Anstatt sich aber darüber Gedanken zu machen, wird gegen eine Islamisierung des Abendlandes demonstriert.

Mehr Lesen

Tag der Ehrenamtlichen: zwei Lüneburger THW-Helfer geehrt

Seit 2005 bedankt sich die Hansestadt für ehrenamtliches Engagement mit dem „Tag der Ehrenamtlichen“, seit 2010 gibt es diese Würdigung auch auf Landkreisebene. Beide Veranstaltungen werden immer um den 5. Dezember, den „internationalen Tag des Ehrenamtes“, terminiert. Unter den diesjährig Geehrten waren (natürlich!) auch wieder zwei Helfer unseres THW-Ortsverbandes:

Landrat Nahrstedt würdigte während des Festaktes des Kreises am 29. November in der Ritterakademie das überdurchschnittliche Engagement im Zivil- und Katastrophenschutz sowie in der örtlichen Gefahrenabwehr des Scharnebeckers Matthias Menzel. Menzel ist seit vielen Jahren in unserer Fachgruppe Elektroversorgung aktiv.

Mehr Lesen

Drei neue Helfer und ein Fachberater im Ortsverband Lüneburg

Das zum Dienstbeginn obligatorische Antreten dauerte gestern ein wenig länger: Nach einer Schweigeminute für den am 10. November im Alter von 87 Jahren gestorbenen ersten Bundessprecher des THW (1974 – 1990), Konsul Peter Merck,  nahmen Ortsbeauftragter Ingo Perkun und Zugführer Michael Bahr die Versetzungen unserer Grundausbildungsprüflinge in den aktiven Dienst vor. Perkun betonte ausdrücklich die hervorragende Leistung unserer beiden Damen Behn und Mai, die beide den Praxisteil mit voller Punktzahl absolviert hatten.

Mehr Lesen