Einsatznachsorgeteam des THW absolviert Fortbildung

Das Einsatznachsorgeteam im THW Länderverband Bremen, Niedersachsen (ENT HB, NI) hat vom 06. bis 08.11.2009 nun auch den Baustein III abgeschlossen. Bereits in 2007 und 2008 hat das 18-köpfige Team die Bausteine I+ II nach der CISM (Critical Incident Stress Management) Methode absolviert und ist damit seit März 2008 einsatzbereit. Das ENT HB, NI trifft sich mindestens viermal jährlich zur Teambildung und um an Symposien oder anderen Fortbildungen teilzunehmen. Mit Godeke Klinge und Gerrit Henfler sind auch zwei Lüneburger THW-Helfer im Einsatznachsorgeteam vertreten.

Mehr Lesen

Feuerwehr Adendorf besucht THW Lüneburg

Eine Delegation von dreizehn Frauen und Männern der Ortsfeuerwehr Adendorf besuchte am Freitag den 6. November den THW Ortsverband Lüneburg. Die von Dennis Schwien (THW) initiierte Begegnung stand ganz unter dem Thema „Das THW stellt sich vor“. Marco Wiethof (Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit, THW) führte die Besucher durch den informativen Abend.

Mehr Lesen

Film über die Großübung TRANSGAS 09

Das Filmteam Heros Media war am 10.10.09 auf der Großübung des Landkreises Lüneburg vor Ort und drehte einen Film über den Einsatzablauf des THW Lüneburg. Heros Media ist eine Arbeitsgemeinschaft von THW-Helfern, die professionelle Filmproduktionen über und mit dem THW…

Mehr Lesen

50 Jahre aktiv beim THW!

50 Jahre aktiv beim Technischen Hilfswerk, zu diesem besonderen Jubiläum von Jürgen Kollrich wurde am vergangenem Dienstabend (22.10.09) ein Interview mit der Landeszeitung organisiert.

Vor 50 Jahren war vieles anders, die THW Uniformen waren weiß, es gab so gut wie keine Autos oder LKW und die Ausrüstung umfasste nur das nötigste. Doch Jürgen Kollrich (66), der seit seinem 16. Lebensjahr beim THW aktiv ist, erinnert sich an die tolle Kameradschaft der frühen THW-Jahre. Gleich der erste große Einsatz von Jürgen Kollrich hatte es in sich, die Sturmflut 1962 in Hamburg.

Mehr Lesen

TRANSGAS 09 – Alarmübung aller Hilfsorganisationen im Landkreis Lüneburg

Zur größten Alarmübung in unserem Landkreis seit über 10 Jahren wurden am Samstag, den 10.10.09 fast 500 HelferInnen aller Hilfsorganisationen gerufen. Ausgearbeitet hatte die Übung im letzten halben Jahr ein erfahrenes Team von zehn Führungskräften um Volker Petersen von der Feuerwehr.

Für das THW war der stellvertretende Ortsbeauftragte Godeke Klinge dabei. Da eine Reihe verschiedener Szenarien auf einer relativ großen Fläche aufgebaut werden mussten, erwies sich die Vorbereitungs-phase als sehr aufwendig.

Mehr Lesen

Fachgruppe Elektroversorgung nimmt an Verlegungsübung des Mobilen Bekämpfungszentrums in Barme teil

Das Mobile Bekämpfungszentrum der Länder der Bundesrepublik Deutschland wurde im Dezember 2006 auf dem Wasserübungsplatz der THW Bundesschule Hoya errichtet.

Das Zentrum dient als mobile Einrichtung zur Bekämpfung von Tierseuchen und wird im Einsatzfall von verschiedenen Veterinärämtern belegt. Das Containerdorf ist dabei vollständig transportabel und kann in kürzester Zeit bundeweit verlegt werden. Bei einer Übung dieses Verlegungsprozesses kam die Lüneburger Fachgruppe Elektroversorgung am 19. September zum Einsatz.

Mehr Lesen

Flutlicht für 3. Salzsau-Cup im Kurpark Lüneburg

Am Samstag den 19. September rückte die 1. Bergungsgruppe des THW Lüneburg aus, um das örtliche Boule-Turnier im Kurpark auszuleuchten. Dabei kamen in der Zeit von 18-24 Uhr vier Powermoon® zum Einsatz, welche das Spielfeld weiträumig mit Licht fluteten. Das großflächige und blendfreie Ausleuchten von Einsatzstellen gehört zu den besonderen Fähigkeiten der Bergungsgruppen des THW. So konnten die aus ganz Deutschland angereisten Spieler bis in die späten Abendstunden ihre Wettkämpfe austragen.

Mehr Lesen

THW Lüneburg nimmt an Großübung des Geschäftsführerbereichs Buxtehude teil

Am Freitag den 18. September nahmen Einheiten des THW Ortsverbandes Lüneburg an einer groß angelegten Nachtübung des Geschäftsführerbereichs Buxtehude teil. Der Einsatzbefehl sah vor, dass sich die THW-Helfer um 22:00 Uhr auf dem Gelände der Bundesschule Hoya im Bereitstellungsraum einfinden sollten. Neben Lüneburg waren auch alle weiteren Ortsverbände des Geschäftsführerbereichs Buxtehude (Buxtehude, Kutenholz, Lüchow-Dannenberg, Rotenburg, Stade, Stelle-Winsen, Uelzen) mit insgesamt etwa 160 Kräften vertreten. Unter der Leitung des Zugführers aus Rotenburg dauerte die Bewältigung der vielfältigen Schadenslagen bis in die frühen Morgenstunden an.

Mehr Lesen

THW Aufgabe beim O-Marsch in Oerzen forderte von den Teilnehmern vollen Einsatz!

Am Sonntag den 06.09.2009 organisierte die 1. Bergungsgruppe des Technischen Zuges vom THW Ortsverband Lüneburg eine Stationsaufgabe für den Orientierungsmarsch der Freiwilligen Feuerwehr. Dabei sollte der fast 18 Tonnen schwere MAN des OV Lüneburg in einer bestimmten Zeit so weit wie möglich allein durch Muskelkraft bewegt werden.

An dem Orientierungsmarsch in Oerzen nahmen eine ganze Reihe Ortswehren aus dem Umkreis teil, die engagiert um den Gesamtsieg kämpften. Doch beim Anblick des imposanten MAN verging bereits einigen Teilnehmern der Mut und es wurden die verschiedensten Strategien entworfen, wie der schwere Wagen am besten gezogen oder gedrückt werden konnte.

Mehr Lesen

Technisches Hilfswerk übt bei E.ON Avacon Lüneburg für den Katastrophenfall

Auf dem Ausbildungsgelände der E.ON Avacon Lüneburg wurden am Samstag dem 05. September acht THW-Helfer der Fachgruppe Elektroversorgung, aus dem Ortsverband Lüneburg, von Mitarbeitern der E.ON in der Reparatur von beschädigten Freileitungen ausgebildet.

Das 1500m² große Übungsareal der E.ON, auf dem sonst das 2. Ausbildungsjahr der Elektroniker/in für Betriebstechnik den praktischen Teil der Berufsausbildung erfährt, umfasst u.a. Strommasten aus Holz, Beton und Stahl für den Niederspannungsbereich bis 1000 Volt und dem Mittelspannungsbereich bis 20.000 Volt. Gleich zu Beginn der Übungsveranstaltung ging es für die THW-Helfer hoch hinaus.

Mehr Lesen

Blau soweit das Auge reicht am Schiffshebewerk

Scharnebeck. Am Wochenende vom 28.08.2009 bis 30.08.2009 führte das THW eine Großübung mit 150 Helfern in Scharnebeck durch. Zum Einsatz kamen insbesondere die Pumpengruppen, denen sich durch den Höhenunterschied zwischen Ober- und Unterhafen ein ideales Betätigungsfeld bot.

Rund um das Schiffshebewerk in Scharnebeck war am vergangenen Wochenende „Blau“ die dominierende Farbe: Rund 150 Helfer der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) aus Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern erprobten den Wassertransport über weite Strecken und große Höhenunterschiede für den Katastrophenfall.

Mehr Lesen

Lüneburger THW Helfer spenden Blut in Häcklingen

Bereits zum zweiten Mal unterstützte der Ortsverband Lüneburg den Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes Rettmer/Häcklingen auf eine besondere Art: Hier war keine technische Hilfe gefragt, sondern Blut!

Mit 11 Personen waren die Lüneburger THW-Helfer am Freitag, dem 28. August, zum professionellen Aderlass angetreten, mit dabei auch eine Erstspenderin und ein Kamerad, der für seine 40. Blutspende geehrt wurde. Das Spenden von Blut ist ein wichtiger Dienst der Gesellschaft um vielen kranken und verletzten Menschen das Leben zu retten.

Mehr Lesen

THW Lüneburg feiert Sommerfest 2009

Am Samstag den 8. August feierte der Ortsverband Lüneburg bei strahlendem Sonnenschein und ausgelassener Stimmung das „Sommerfest 2009“. Die als Familienfest geplante Veranstaltung richtete sich hauptsächlich an die Familien und Freunde der THW Helfer, so bekamen diese einmal die Gelegenheit das THW aus der Nähe kennenzulernen. Über 100 Besucher, welche die verschiedenen Möglichkeiten wahrnahmen, um sich über das THW zu informieren und gemeinsam zu feiern, konnten am Samstag gezählt werden.

Mehr Lesen

THW Lüneburg unterstützt Triathlon in Hamburg

30 Lüneburger THW Helfer sicherten am vergangenen Wochenende (25. – 26. Juli) einen Teil der Radstrecke für die Jedermann-Läufe der Veranstaltung Dextro Energy Triathlon ITU World Championship Hamburg mit über 5000 Teilnehmern. Dabei hatten die Helfer die Aufgabe an vom Veranstalter festgesetzten Standorten Fußgängern und Autofahrern das Überqueren der Strecke gefährdungsfrei zu ermöglichen.

Bereits Samstagmorgen um 6.00 Uhr bzw. um 5:30 am Sonntagmorgen machten sich die Lüneburger Helfer auf den Weg in die Hansestadt Hamburg. 

Mehr Lesen

Lüneburger THW-Helfer nehmen an SEEWA Übung teil

no images were found

„Das asiatische Land Barmesia wurde von einem tropischen Zyklon heimgesucht, der schwere Verwüstungen im Tumora – Delta und in der Region um die Distrikthauptstadt Sennelageri angerichtet hat …“

So lauteten die ersten Zeilen des Einsatzbefehls, den die beiden Lüneburger Helfer Michael Bahr und Rainer Gruber als Mitglieder der SEEWA, der „Schnell – Einsatz – Einheit – Wasser – Ausland“, erhielten. Glücklicherweise handelte es sich jedoch nur um eine Übung, die das SEEWA-Modul Mitte auf dem Truppenübungsplatz Sennelager bei Paderborn durchführte.

Mehr Lesen

Viel Holz für trockene Füße – Bau eines Hängestegs über die Luhe

no images were found

 Ein größeres Ausbildungsvorhaben des Technischen Zuges vom THW Ortsverband Lüneburg, wurde am Samstag, den 11.7.09 in die Praxis umgesetzt: Der Bau eines Hängestegs über ein fließendes Gewässer.

Nachdem sich die drei beteiligten Gruppen (beide Bergungsgruppen und die Fachgruppe Elektroversorgung) an den vorangegangenen Ausbildungsabenden ausgiebig mit der Theorie befasst hatten, wurde es nun ernst. Morgens um kurz nach 8.00 Uhr ging es mit fünf Fahrzeugen im geschlossenen Verband zur Kanueinsetzstelle an der Luhebrücke in Luhmühlen.

Mehr Lesen

Lüneburger Jugend beim THW-Jugendwettkampf in Barme

Mit 16 JunghelferInnen und 3 BetreuerInnen fuhr die Lüneburger THW-Jugend zum Anfang der Sommerferien für eine Woche in das Landesjugend-Zeltlager auf den THW-eigenen Wasserübungsplatz in Barme an der Weser.

Einer der Höhepunkte war die Teilnahme am Landesjugend-Wettkampf am Sonntag, den 28.6.09. Mit 4 Gruppen hatte die Bezirksjugendleitung des Geschäftsführerbereichs Buxtehude die höchste Gruppenzahl im Landesverband angemeldet.

Mehr Lesen

Fahren für die Fahrerlaubnis: Drei THW-Ortsverbände üben in Lüneburg

Kolonnenfahren im geschlossenen Verband, Ladungssicherung, Arbeiten mit der Seilwinde, Geländefahren mit schweren Allrad-LKW: Das und vieles mehr stand im Mittelpunkt einer ganztägigen Kraftfahrer-Ausbildung, die am 20.6.09 unter Leitung des Kraftfahrerausbilders im Geschäftsführerbereich, Oliver Dammann sowie des Lüneburger Schirmeisters Heiner Ohm stattfand.

Die aus 10 LKW bestehende Kolonne führ im geschlossenen Verband zum Bundeswehrübungsgelände in Wendisch Evern, dort wurden auf einem ca. sechs km langen Geländerundkurs insgesamt acht verschiedene Stationen aufgebaut, die von allen Fahrzeugbesatzungen im Laufe des Tages angefahren werden mussten.

Mehr Lesen