Schweres Gerät für Spezialaufgaben – die 2. Bergungsgruppe

Die Aufgaben der 2. Bergungsgruppe (B 2) gleichen denen der B 1, deshalb kann sie mit ihrer umfangreichen elektrisch und hydraulisch angetriebenen Geräteausstattung grundsätzlich der Verstärkung der B 1 dienen. Sie ist aber auch in der Lage, als Bindeglied zu verschiedenen Fachgruppen, die ihre Aufgaben sonst nicht in vollem Umfang ohne die Ausstattung der B 2 wahrnehmen könnten, zu dienen.

Im Ortsverband Lüneburg ist als Besonderheit eine personell und materiell verstärkte sog. ’schwere‘ B 2 stationiert. Zusätzlich zum üblichen Gerät wie Beleuchtung, Energieverteilung, elektrische Trennschleifer und Sägen, Pumpen, Atemschutz, Leitern, Schweißgerät u.v.m. gibt es einen Satz Spezialgerät, zu dem u.a. Betonkettensäge, Kernbohrgerät und ein Plasma-Schneid-Gerät gehören.

Geführt wird die Gruppe vom Gruppenführer und zwei Truppführern; insgesamt besteht die B 2 aus 12 Helfern (dazu kommt die gleiche Anzahl von Reservehelfern für die Ablösung bei längeren Einsätzen).

Das umfangreiche Gerät ist auf dem ‚Mehrzweckkraftwagen (MZKW)‘ und einem Anhänger verlastet, der auch ein fest eingebautes Stromerzeugungsaggregat mit einer Leistung von 30 kVA enthält.