Aktuelles
Helfen Sie mit!

Die Helfervereinigung e.V. fördert das THW Lüneburg, unterstützen Sie unsere aktuellen Projekte! Für mehr Infos klicken Sie auf: "Ihre Unterstützung".

Social Networks

Da war was los! Tag der offenen Tür beim THW in Lüneburg

Wer seinen 60. Geburtstag feiert, der blickt gerne mal in einer ruhigen Stunde zurück auf die vergangenen Jahre. So finden sich dann viele, vielleicht auch vergessen geglaubte Erinnerungen. Manche sehr schöne Erlebnisse, manche sehr traurige, viele Überraschungen aber auch viel Alltag. Es gab die herausragenden Ereignisse und es gab die kleinen Dinge die das Dasein lebenswert machten. Auch dem THW Ortsverband in Lüneburg geht es da nicht anders, auch wenn es sich hier um kollektive Erinnerungen aus mehreren Generationen engagierter Freiwilliger handelt.

Zum Anlass des Jubiläums im Ortsverband Lüneburg führte der Ortsbeauftragte Ingo Perkun mit seinen Kameraden am 29.09.2012 durch einen Festakt voll lebendiger Erinnerungen. Geladen waren Gäste aus Politik, Polizei, Bundeswehr, Feuerwehr und vielen anderen Organisationen aber auch Arbeitgeber und Angehörige der freiwilligen Helferinnen und Helfer sowie Akteure aus den vergangenen Zeiten. Als Gastredner hielt der Kultusminister von Niedersachsen, Bernd Althusmann einen Vortrag über den Stellenwert und die Integration des THW in der Gesellschaft aber auch über die Notwendigkeit sozialer und ehrenamtlicher Arbeit im Allgemeinen. Bravurös unterstützt vom Spielmannszug Amelinghausen-Soderstorf stellte Perkun zwischen den Beiträgen der Gastredner die Geschichte des THW in Lüneburg unterhaltsam dar.

Für eine besondere Leistung wurde Günter Horey anschließend geehrt. Seit über 50 Jahren ist Horey Helfer im Technischen Hilfswerk. Hierfür wurde er mit einem besonderen Dank der THW-Leitung aus Bonn bedacht. Für ihre ebenfalls eindrucksvollen Leistungen wurden Rainer Gruber und Michael Bahr mit einer ganz besonderen Auszeichnung geehrt. Beide erhielten das THW-Ehrenzeichen in Bronze, die dritthöchste Auszeichnung die das THW zu vergeben hat. In jedem Jahr wird nur eine streng begrenzte Anzahl an Ehrenzeichen vom THW-Präsidenten vergeben.

Die beiden Lüneburger Helfer sind seit fast 30 Jahren im THW aktiv. Seit 17 Jahren sind sie als Führungskräfte an maßgeblicher Stelle verantwortlich für die Entwicklung des Ortsverbandes. Darüber hinaus engagieren sie sich im Bereich der Auslandseinsätze. Ortsbeauftragter Ingo Perkun erklärt dazu: „Ich bin sehr stolz, dass wir so eine hohe Auszeichnung hier vergeben können. Rainer Gruber und Michael Bahr sind zwei sehr engagierte Helfer dieses Ortsverbandes. Ohne sie wäre das THW in Lüneburg heute sicher nicht so gut aufgestellt, wie es jetzt der Fall ist.“

Direkt nach dem offiziellen Festakt startete der Tag der offenen Tür. Viele Besucher, vor allem Familien, kamen auf das Gelände in der Dorette-von-Stern-Straße und konnten sich von den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und dem technischen Gerät des THW ein Bild machen. Bei einem Imbiss oder einem Glas Sekt wurden dann interessante Fachgespräche geführt und so einige Informationen und Erfahrungen ausgetauscht.

Für Perkun und seine Helferinnen und Helfer gehen nach den Feierlichkeiten anstrengende aber doch erfolgreiche Wochen zu Ende. „Wir freuen uns über das Interesse am THW und hoffen bald den ein oder anderen auch regelmäßig als neuen Helfer bei uns begrüßen zu dürfen“, so Perkun. Denn auch die nächsten 60 Jahre sind nur zu meistern wenn sich weiterhin so viele Menschen ehrenamtlich im Dienst der Gesellschaft engagieren.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.