St. Martin mit dem THW Lüneburg

Im letzten Jahr fand zum ersten Mal ein durch unseren Ortsverband organisierter Laternenumzug durch das Hanseviertel statt. Da gleich beim Auftakt mehr als 300 Kinder und Eltern bei uns zu Gast waren, durfte eine Wiederholung in diesem Jahr nicht fehlen.
Vergangenen Samstag haben sich schon am frühen Nachmittag mehr als 30 Helfer unseres Ortsverbandes eingefunden, um Zelte, Tische und Bänke aufzubauen und Essen und Getränke vorzubereiten.
Um 17:00 Uhr versammelten sich trotz leichtem Regen erneut mehr als 300 Laternengänger in der Nähe des Spielplatzes Tartauer Straße. Angeführt vom Jugendspielmannszug der Gemeinde Melbeck setzte sich der Zug dann um 17:15 Uhr in Bewegung. Für die Absicherung sorgten dabei unser stellvertretender Ortsbeauftragte Godeke Klinge auf seiner BMW, der MTW TZ, der MTW OV und der MLV LogV, unterstützt von einigen Helfern, die den Zug zu Fuß begleitet haben. Nach ca. 45 Minuten Fußweg über Hansestraße, Meisterweg und Dorette-von-Stern-Straße war das Gelände unseres OV erreicht. Dort konnten sich unsere Gäste bei Glühwein, Kinderpunsch und Bockwurst stärken, sich an unseren Feuertonnen aufwärmen und unsere Hallen und Fahrzeuge besichtigen.
Wir danken den vielen Helfern, den Organisatoren und natürlich dem Jugendspielmannszug der Gemeinde Melbeck. Da unser Laternenumzug trotz des Regens so gut angekommen ist, ist eine Wiederholung auch im nächsten Jahr sehr wahrscheinlich.

Mehr Lesen

Das THW beim Tag der Reservisten auf dem Marktplatz Lüneburg

Öffentlichkeitsarbeit und Kameradschaftspflege sind für uns beim THW äußerst wichtig. Präsenz bei öffentlichen Veranstaltungen zu zeigen fördert nicht nur die positive Wahrnehmung unserer Arbeit, sondern ist auch eine gute Möglichkeit für Nachwuchswerbung. Zu diesem Zweck hat am Sonntag (29.10.17) unser Zugführer Michael Bahr mit Helfern der ersten Bergungsgruppe am Tag der Reservisten auf dem Marktplatz in Lüneburg teilgenommen. Unterstützt wurde durch unseren Jugendbetreuer Jörg Kohfeld und zwei Junghelfer.
Auf dem Marktplatz wurde der Gerätekraftwagen (GKW1) der ersten Bergungsgruppe und der Mehrzweckkraftwagen (MzKW) der zweiten Bergungsgruppe ausgestellt.

Mehr Lesen

Sommerlicher Jahresempfang des THW Lüneburg

Zum ersten Mal in seiner Geschichte lud der THW OV Lüneburg zum traditionellen Jahresempfang in sommerlicher Atmosphäre ein. In den letzten Jahren hatte sich immer mehr herauskristallisiert, dass es am Jahresbeginn immer eine starke Ballung von Empfangsterminen gibt, deshalb sollte in diesem Jahr eine Entzerrung versucht werden.
Das Ergebnis war jetzt am 16.6.2017 der erste Sommerempfang, zu dem Ingo Perkun, Ortsbeauftragter des OV Lüneburg, eingeladen hatte. Und die ca. 70 Gäste kamen trotz einer Überschneidung mit dem Stadtfest der Stadt Lüneburg.

Mehr Lesen

Laterne, Laterne, Sonne, Mond und … THW?

Polizeischätzungen zufolge nahmen am Abend des 12. November dreihundert bis dreihundertfünfzig Personen zwischen ganz jung und ganz alt an unserem Laternenumzug durchs Hanseviertel teil; unsere Formulierung fällt mit „über 250 Teilnehmern“ etwas dezenter aus. Fest steht allerdings, daß unser gut einen Kilometer langes Umzugsangebot sehr gut von unseren Nachbarn im neu entstandenen Stadtteil angenommen wurde: Es war ein sehr langer und viele Laternen schwenkender Lindwurm, der sich hinter dem tonangebenden Jugendspielmannszug der Gemeinde Melbeck marschierend auf unseren Ortsverband zubewegte. Mit von der Partie waren natürlich auch unsere Nachwuchskräfte von der Minigruppe mit ihren selbstgebastelten THW-Laternen.

Mehr Lesen

Internationale Feuerwehr-Delegation machte Station beim THW

Neben dem bei uns Nordlichtern meist breit und betulich in die Länge gezogenen Deutsch erklang in unserer Unterkunft am vergangenen Sonnabend auch vielkehlig der niederländische Zungenschlag und das scharfe Staccato des polnischen Idioms: Zum wiederholten Mal hatten die Feuerwehrmänner und -frauen der Samtgemeinde Ilmenau Führungskräfte der Wehren aus ihren Partnergemeinden Westerveld (NL), Garbow und Golancz (beide PL) zu Gast, aber zum ersten Mal machte diese internationale Truppe einen Ausflug zum THW.

Mehr Lesen

Bundesjugendlager des THW: Altes Blech für junge Herzen

Das 16. Bundesjugendlager der THW-Jugend, das zurzeit in Neumünster abgehalten wird, liegt leider dieses Jahr außerhalb der niedersächsischen Schulferien. Eines der größten Jugendcamps Europas muß daher – bis auf eine Stippvisite zum Bundeswettkampf und den Prüfungen zu den Leistungsabzeichen am Wochenende – ohne die Junghelfer aus z.B. Lüneburg auskommen. Im Logistikbereich und unter den Hintergrundhelfern findet man allerdings einige Ehrenamtliche aus der kleinen Salzstadt. Sie engagieren sich in der Küche, der Essensausgabe, der Stromverteilung, dem Campaufbau – oder boten zwei Tage lang durchgehend fließend einen von den Jugendlichen sehr gut besuchten Workshop zur Organisationsgeschichte und der Technik „von damals“ an.

Mehr Lesen

Sommerprogramm für Ortsjugend mit Besuch des Hannoveraner Zoos gestartet

Unsere vier Jugendbetreuerinnen und -betreuer hatten kürzlich ein abwechslungsreiches Sommerprogramm mit auswärtigen Veranstaltungen ausgeheckt, um für die die daheimgebliebenen JunghelferInnen kein allzu großes Sommerloch entstehen zu lassen. Den Anfang machte gestern ein Ausflug in unsere Landeshauptstadt; wir besuchten den Erlebnis-Zoo Hannover. Und der trägt seinen Beinamen wirklich zurecht, glotzt man doch nicht nur stumpf auf exotische Tiere, nein, man taucht vielmehr ein in detailreiche und mit viel Liebe inszenierte Themenwelten.

Mehr Lesen

„Run for Help“ zu Gunsten MS-Kranker: Lüneburger THW-Kräfte sichern die Strecke, sechsköpfiges Sportsteam läuft mit

Alle zwei Jahre gehört Lüneburg zwischen dem Kurpark und der Innenstadt den Läufern, am 27. Mai war es wieder soweit. Der Stadtlauf „Run for Help“ ist ein Spendenlauf zugunsten der Arbeit der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG), Landesverband Niedersachsen e.V., sportlicher Organisator ist der MTV Treubund. Die 8,75 Kilometer lange Strecke durch das abendliche Lüneburg wurde dieses Jahr von 1.268 Läuferinnen und Läufern unter die Sohlen genommen, darunter auch das sechsköpfige THW-Sportsteam. Zuvor liefen knapp 600 Kinder altersentsprechende Kurzstrecken auf der Kampfbahn des MTV.

Mehr Lesen

Rainbowflash 2016: Lüneburger THW steht zu menschlicher Vielfalt und offener Gesellschaft

Am 17. Mai 1990 beschloß die Weltgesundheitsorganisation (WHO), Homosexualität aus ihrem Diagnoseschlüssel für Krankheiten zu streichen. Zur Erinnerung an diese späte Einsicht wird seit elf Jahren an diesem Tag der Internationale Tag gegen Homo-­, Bi-­, Trans-­ und Interphobie begangen. Durch verschiedene Aktionen wollen Interessenverbände und Vereine auf die weltweite Diskriminierung und Bestrafung von Menschen hinweisen, die in ihrer sexuellen Orientierung oder Geschlechtsidentität von der Heteronormativität abweichen.

In Lüneburg luden die ehrenamtlichen Aufklärer von SchLAu Lüneburg e.V. (Schwul-lesbische Bi-, Trans-Aufklärung) nachmittags zu einer „Rainbowflash“ genannten Kundgebung mit abschließendem Steigenlassen von Wunschballon auf den Marktplatz.

Mehr Lesen

Schau hin, misch Dich ein: THW Lüneburg beim UNESCO-Projekttag an der Wilhelm-Raabe-Schule

Wie baue ich eine Behelfstrage aus Schrubber, Spaten und Wolldecke oder Jacke? Wie rettet man zu zweit einen Verletzten, wenn man nur ein Dreiecktuch zur Hand hat? Wie bekommt man ein Unfallopfer aus einem Fahrzeug heraus? Krankentragen kennt jeder, aber wie verhindert man ein Herunterfallen des Verletzten, wenn es über Stock und Stein geht? Funktioniert der Gamstragegriff wirklich so leicht, wie er in Wildwestfilmen immer dargestellt wird? Diesen und weiteren Fragen gingen am 22. April die Schülerinnen und Schüler zweier sechster Klassen gemeinsam mit sieben Helfern unseres Ortsverbandes im praktischen Erleben auf den Grund.

Mehr Lesen

Großer Neujahrsempfang mit vielen Gästen

Zum achten Mal fand am letzten Freitag, 12.2.2016, der Neujahrsempfang unseres Ortsverbandes statt. Wie schon im vergangenen Jahr nutzten wir hierfür den großen Ausstellungssaal der benachbarten „Kulturbäckerei“.

Insgesamt nahmen über 150 Personen an der Veranstaltung teil, darunter viele Vertreter von Verwaltung, aus der Bundes- und Kommunalpolitik, von befreundeten Hilfsorganisationen, der Bundeswehr, Feuerwehren, Polizei und anderen THW-Ortsverbänden.

Mehr Lesen

Bundesinnenminister dankt THW-Kräften für Auslandseinsätze – auch zwei Lüneburger unter den Gästen

Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière empfing an diesem Montag in Berlin rund 260 Helferinnen und Helfer des THW, deren Arbeitgeber sowie Botschafter verschiedener Länder, in denen das THW zuletzt tätig war. Er würdigte damit das ehrenamtliche Engagement der Einsatzkräfte während der Auslandseinsätze im vergangenen Jahr. Vom Lüneburger THW-Ortsverband waren Rainer Gruber und Anna Abraham der Einladung de Maizières gefolgt.

Mehr Lesen

Hoher Besuch: Ortsbeauftragter Perkun durch Landesbeauftragten Dunger ausgezeichnet

Am 13. August besuchte der Landesbeauftragte für das Technische Hilfswerk in Bremen und Niedersachsen, Ralph Dunger, unseren Ortsverband. Im Gepäck hatte er die Auszeichnung und Urkunde zur 25-jährigen Mitgliedschaft unseres Ortsbeauftragten Ingo Perkun. Perkun trat 1990 im Alter von 14 Jahren in unsere Jugendgruppe ein und findet seitdem ungebrochen Gefallen am ehrenamtlichen Helfen – mittlerweile in seiner zweiten Amtszeit als von uns auf fünf Jahre gewähltem Ortsbeauftragten. Dunger hob in einer kurzen Ansprache das dauerhaft hohe Engagement Perkuns für das THW im Allgemeinen und seine hiesige Helferschaft im Besonderen hervor. Aber auch der gesamte Ortsverband, der bereits viele Helferinnen und Helfer mit überörtlichen und internationalen THW-Betätigungen hervorbrachte, fand seine Anerkennung.

Mehr Lesen

Unterwegs in Adendorf, Hamburg und Lüneburg: Ein arbeitsreiches Wochenende forderte unseren Ortsverband

Ein ereignisreiches Wochenende liegt hinter uns. Den optisch, akustisch und olfaktorisch beeindruckendsten Job legten hierbei die Helferinnen und Helfer der Ersten Bergungsgruppe am Sonnabendnachmittag hin: Sie schnitten beim zwölften Sommerfest der Feuerwehr Adendorf mehrfach eine Eisenbahnschiene in Scheiben. Zur Freude des staunenden Publikums nutzen sie hierbei das Primecut-Gerät, das mit einer Temperatur von rund 5.000 °C hell und funkenreich, deutlich vernehmbar zischend sowie kräftig qualmend das Schienenmetall zum Schmelzen brachte.

Mehr Lesen

Lüneburger Verpflegungstrupp unterstützt THW Rotenburg

Am  15. Juli ging unser Küchenteam auf Tour quer durch die norddeutsche Rübensteppe zum Ortsverband Rotenburg (Wümme). Die dortigen THW-Kameraden stellten an jenem Anbend ihre Liegenschaft dem RWF-Kommunikationstreff zur Verfügung. RWF steht für Rotenburger Wirtschaftsforum, die regelmäßig stattfindenden Treffen dienen der Vernetzung von Politik und Wirtschaft auf lokaler Ebene. Die örtlichen THW´ler um ihren Ortsbeauftragten Uwe Behrens und Kerstin Reichert, Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit, nutzten die Chance und präsentierten ihren Gästen umfassend das THW, seine Aufgaben und seine Möglichkeiten – auch die kulinarischen.
Mehr Lesen

Zusatzqualifikation Brandschutzhelfer: THW bildet Berufsschüler in Personenrettung aus

Am 25. und 26. Juni arbeiteten auf dem Vorplatz der Georg-Sonnin-Schule/Berufsbildende Schule II die Kräfte von Feuerwehr, Deutschem Roten Kreuz (DRK) und THW wie in realen Einsatzlagen Hand in Hand zusammen: Für knapp 240 Berufsschüler stand die Zusatzqualifikation Brandschutzhelfer auf dem Stundenplan. Entsprechend ruhte der Ausbildungsschwerpunkt auf den Schultern der Feuerwehr. Bei den Kameraden der FF Lüneburg wurde das Schulgrün mit einem C-Rohr unter vollem Druck gegossen, wohingegen im Mannschaftszelt der Melbecker Wehr den Schülern mit künstlichem Nebel die Sichtweite und Orientierungsmöglichkeit (= null) bei einem Zimmerbrand vor Augen geführt wurde.

Mehr Lesen

Generation Zukunft: zwei Zeltlager mit Lüneburger THW-Nachwuchs

Am vergangenen Wochenende (12. – 14. Juni) begingen die Kinderfeuerwehren des Landkreises ihr jährliches Zeltlager. Auch unsere Minis wurden hierzu nach Vögelsen eingeladen – um beim Lagerturnier ganz groß abzuräumen, siehe Foto links. Aber dazu später mehr, denn bereits drei Wochen zuvor traf sich der THW-Nachwuchs der nächsthöheren Altersklasse in unserer Unterkunft:

Beim Pfingstlager der Bezirksjugend kamen Jugendliche aus den Ortsverbänden Lüchow-Dannenberg und Stelle-Winsen zur gastgebenden Heimmannschaft nach Lüneburg. Auf dem Programm standen neben Lagerfeuer und Stockbrot z.B. auch Trainingseinheiten in den Übungshäusern auf dem Bundeswehrgelände

Mehr Lesen

THW statt KiTa: Zweimal viele fröhliche Kinderstimmen in unserer Unterkunft

In der Woche vor Pfingsten bekamen wir gleich zweimal Kinderbesuch: Am Montag checkte eine Gruppe des Adendorfer Adolph-Holm-Kindergartens bei uns zum zweiten Frühstück ein und blieb bis nach dem Mittagessen – ein Kind der Gruppe feierte seinen sechsten Geburtstag bei uns, da hatte die Mutter natürlich für alle Würstchen und Nudelsalat in petto. Fyns Geburtstag war auch der Grund, weshalb der THW-Besuch trotz der Streikwoche der ErzieherInnen zustande kam. Geburtstags-Fyn hatte sich den THW-Besuch ganz dringend gewünscht! Da organisierten die Eltern den Ausflug zu uns in Eigenregie. Es wurde ein Geburtstagsfest, das seinesgleichen suchte:

Mehr Lesen

Verpflegungstrupp lässt Kräuter bestimmen: THW-Jugend erringt 6. Platz bei Feuerwehrmarsch

Am 29. März fand er zum 32sten Mal statt, der Feuerwehrmarsch „Rund um Brockwinkel“ der  Ortswehr Reppenstedt, und wir waren wieder auf beiden Seiten des Geschehens aktiv dabei. Ab 8:18 Uhr starteten in diesem Jahr insgesamt 47 Teams aus den umliegenden Gemeinden und Landkreisen, aber auch aus Hamburg, Hannover und Düsseldorf. Zum wiederholten Mal waren auch die Feuerwehr-Kameraden aus dem elsässischen Saverne sowie unsere Jugendgruppe dabei. Die 8,3 Kilometer lange Route führte vom Gut Brockwinkel über Reppenstedt, Gut Wienebüttel und Vögelsen wieder zurück zum Ausgangspunkt. Unterwegs hatten die teilnehmenden Mannschaften punktebringende Aufgaben an acht Stationen zu meistern – und hierbei trafen sie alle auch auf die Feldköche des Lüneburger THW: Auf Station 4 ging es nicht um Feuerwehr-Dienstvorschriften, Technische Hilfeleistungen oder Schläuchekuppeln auf Zeit, sondern um Küchenkräuter!

Mehr Lesen