Aktuelles
Helfen Sie mit!

Die Helfervereinigung e.V. fördert das THW Lüneburg, unterstützen Sie unsere aktuellen Projekte! Für mehr Infos klicken Sie auf: "Ihre Unterstützung".

Social Networks

Abnahme der neuen Leistungsabzeichen der THW-Jugend

Am Samstag den 7. März war es wieder soweit: Alle Junghelfer des THW im Regionalstellenbereich Buxtehude konnten an diesem Wochenende ihre Leistungsabzeichen in Lüneburg ablegen. Dieses Jahr durften auch erstmals die THW-Minis ran. Nach nunmehr fast 3 Jahren, von der ersten Idee zu einem Leistungsabzeichen für die THW Minis über die Namen der künftigen Abzeichen bis hin zur Aufstellung der Prüfkriterien, konnte am Samstag Bundesweit zum ersten Mal die Prüfungen für die Leistungsabzeichen orange (für die Achtjährigen) und blau (für die Zehnjährigen) abgelegt werden.

In Gang geschoben wurde die Idee eines Leistungsabzeichens für die THW-Kinder im Grundschulalter von den Lüneburger Jugendbetreuern vor gut drei Jahren. Arbeitstitel war damals das „Technikwiesel“, analog zum „Brandfloh“ der Kinderfeuerwehren. Zuerst wurde die THW-Landesjugend aufmerksam, seit knapp zwei Jahren auch die Leitungsebene der THW-Bundesjugend. Von Anfang an gehörte die Lüneburger Jugendbetreuerin Stefanie Perkun zu jenem Arbeitskreis, der auf Bundesebene die Prüfungsordnung für die beiden neuen Stufen Orange und Blau erstellte. Morgens um neun Uhr trafen sich die Junghelfer, ihre Prüferinnen und Prüfer sowie die Stationshelfer zu einem gemeinsamen Frühstück in der Lüneburger THW-Unterkunft. Im Anschluss wurden die theoretischen Prüfungen geschrieben. Im theoretischen Teil wird das Wissen zu verschiedenen THW-Themen und zum Allgemeinwissen abgefragt. Im Gegensatz zu den letzten Jahren gab es dieses Mal keinen Prüfling für die Stufe Gold, mit der ältere Junghelfer durch Ablegen einer Kombinationsprüfung die Grundausbildungsprüfung für den aktiven Dienst absolvieren können. Neben dem Umgang mit Leitern und dem Verbinden zweier Ketten, wurden auch das Thema Kartenkunde, Stiche und Bunde und Werkzeugkunde abgefragt. Nach dem Mittagessen starteten die Minis aus Lüneburg, Stelle-Winsen und Lüchow/Dannenberg ihre Prüfung. Wie bei den Großen, wurde auch hier zunächst das THW-Wissen der Minis in einem kleinen theoretischen Teil abgefragt. Anschließend mussten verschiedene Stationen bewältigt werden. Unteranderem mussten zwei Kanthölzer mit einer Gewindestange verbunden werden, Nägel fachgerecht in einer T-Form einschlagen werden und Flucht- und Hinweisschilder richtig zugeordnet werden. Insgesamt sind 13 Minis für das Leistungsabzeichen Orange und 19 für das Abzeichen in Blau angetreten. Von den Jugendlichen wurden 15 in Bronze und 8 in Silber geprüft. Am Ende haben alle erfolgreich bestanden.

Wir bedanken uns bei allen Prüfern, Betreuern, Helfern und natürlich dem Lüneburger Verpflegungstrupp des Fachzugs Logistik, dessen Team alle Anwesenden mit einem klasse Frühstück, einem leckeren Mittagessen sowie durchgehend mit heißen und kalten Getränken versorgten, für die tolle Zusammenarbeit.

 

Text: Malte Bahr

Bilder: Thomas Günther / Malte Bahr

Kommentieren ist momentan nicht möglich.